Baker McKenzie

München, Frankfurt

Bewertung

Das Renommee der Vertriebsrechtspraxis basiert v.a. auf der grenzüberschr. Beratung von Großprojekten für namh. u. oft langj. Mandanten. Dabei koordiniert das Team um Wauschkuhn regelm. die Zusammenarbeit mit anderen Büros des ww. Baker-Netzwerks u. kooperiert mit anderen Praxisgruppen – so etwa bei Projekten zum autonomen Fahren u. Elektromobilität für div. ww. tätige Automobilkonzerne, bei denen die Praxis v.a. mit der IT- u. Regulierungspraxis zusammenarbeitet. Bes. eng ist auch die Vernetzung mit den Kartellrechtlern, etwa bei der Beratung zum Selektivvertrieb. Dafür steht v.a. Spenner, die hier oft prozessnah berät. So erzielte sie zuletzt vor dem OLG D’dorf einen Erfolg für Stammmandantin Asics im Streit um Schadensersatz gg. einen Sportartikelhändler. Neben Mode- u. Konsumgütern entwickelte sich zuletzt der Pharma- u. Medizintechniksektor zu einem weiteren Branchenschwerpunkt der Praxis, der durch Corona einen weiteren Schub bekam. So kamen die Vertriebsrechtler über die renommierte Gesundheitspraxis der Kanzlei bei CureVac ins Mandat.

Stärken

Grenzüberschr. u. globale Großprojekte.

Oft empfohlen

Dr. Ulf Wauschkuhn („lösungsorientiert u. gut vernetzt“ Wettbewerber), Katharina Spenner („ausgeprägtes Verständnis für Technologiethemen, sehr responsiv u. sachbezogen“, „versteckt sich nicht hinter langen Disclaimern, gibt leicht verständl. Rat“, Mandanten), Dr. Johannes Teichmann („pragmat. u. mit breitem Wissen“, Wettbewerber)

Team

1 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 1 Counsel, 5 Associates

Schwerpunkte

Umf. vertriebsrechtl. Beratung. Vertragshändler-, Handelsvertreter- u. Kommissionärsvertragsrecht, Aufbau u. Restrukturierung von meist internat. Systemen. Gestaltung von Lager-, Logistik- sowie Anlagenbauverträgen. Vertriebskartellrecht, auch Franchise. Regelm. an der Schnittstelle zum Steuer-, Kartell- sowie Marken- u. IT-Recht (E-Commerce u. Digitalisierung).

Mandate Vertriebssysteme

Hitachi Medical Systems zu Liefer- u. Serviceverträgen; CureVac zu Lieferung von Corona-Impfstoff; Netflix zu Freelancer-Verträgen für Filmproduktion; Daimler, u.a. zu Standardvertriebsverträgen in div. Ländern. Lfd.: Amer Sports, GEA, Karl Storz, VF Corp., SAP. Prozesse: Asics im Streit mit Händler um Selektivvertrieb. Lfd.: Esprit, MAN Truck & Bus.