DLA Piper

Frankfurt

Bewertung

Als eine der wenigen internat. Kanzleien ist DLA mit langj. wirtschaftsstrafrechtl. Kompetenz exzellent für den sich verändernden Markt aufgestellt. Mit gleich 3 im Markt anerkannten Beratern ist sie zudem in der Lage, mehrere Großmandate parallel zu stemmen. Oft sind die Mandate präventiv angelegt u. mit internen Untersuchungen gekoppelt, doch verfügt das Team über breite Erfahrung, die auch die klass. Verteidigung umfasst. In Einzelfällen werden auch Individualmandate übernommen, aktuell v.a. im Steuerstrafrecht. Trad. ist DLA im klass. Wirtschaftsstrafrecht stark im Industriesektor gefragt, berät aber inzw. auch etliche Banken. Allerdings ist sie in den aktuellen großen Verfahrenskomplexen wie Cum-Ex weniger intensiv tätig als viele Wettbewerber. Dass sich das Team dennoch in der eher in sich selbst ruhenden Boutiquenszene einen guten Namen bewahrt, ist umso bemerkenswerter, als dass die Anwälte regelm. in fach- u. grenzüberschr. Mandaten gefragt sind, die weniger Bezug zum dt. Markt aufweisen.

Stärken

Beratung von Industrieunternehmen; auch Verteidigererfahrung.

Oft empfohlen

Dr. Christian Schoop („exzellent“, Mandant; „inspirierend“, „ausgezeichneter Unternehmensvertreter“, Wettbewerber), Prof. Dr. Jürgen Taschke, Emanuel Ballo

Team

2 Eq.-Partner, 1 Counsel, 6 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Beratung von Unternehmen sowohl präventiv als auch in Ermittlungsverfahren. Breit gefächertes Themenspektrum. Compliance-Beratung u. grenzüberschr. Arbeit.

Mandate Unternehmen

TCI Fonds als Anzeigeerstatter gg. Wirecard; Unternehmen aus dem Luftverkehrssektor, u.a. wg. Subventionsbetrug; Hersteller von Garten- u. Forstgeräten nach Whistleblower-Hinweis auf Korruption in Kenia; Reederei wg. Korruption; Konsumgüterhersteller in straf- u. datenschutzrechtl. Ermittlungsverf.; NASDAQ-Unternehmen als Geschädigte von Subventionsbetrug u. Geheimnisverrat; Chemiekonzern nach Compliance-Vorfall bei ukrain. Tochter; Krankenversicherer zu Offenlegung von Abrechnungsfehlern; regionale Bank zu erpresser. Datendiebstahl; regionale Bank zu div. Delikten durch Mitarbeiter, inkl. Verteidigerkoordination; Pharmaunternehmen wg. Verstoß gg. Medizinproduktegesetz; Energieunternehmen wg. Kartellverdacht; internat. Versicherer wg. Steuerhinterziehung; Aufsichtsrat einer Pensionskasse wg. Ermittlungen gg. Vorstand.