Grub Brugger

Stand: 05.09.2022

München, Frankfurt

Bewertung

Die wirtschaftsstrafrechtl. Praxis der Münchner Kanzlei fokussiert sich auf die Individualverteidigung. Sie hebt sich insofern von den Wettbewerbern ab, weil sie eng mit den Insolvenzrechtlern kooperiert, sodass immer wieder Synergien entstehen. Dabei verfügt sie über ein breites Mandatsportfolio: So holen sich regelm. Manager, wie etwa der CFO von Wirecard, das Team um den angesehenen Scharf an die Seite, genauso wie ein MdB wg. Bestechlichkeit, aber auch vermögende Privatleute. Steuerstrafrechtl. Fragen spielen – gerade bei Letzteren – häufig eine Rolle. Die Relevanz der Praxis innerh. der Kanzlei unterstreicht die Ernennung eines Eq.-Partners.

Stärken

Individualverteidigung von Managern.

Oft empfohlen

Dr. Norbert Scharf („sehr erfahren u. angenehm“, „seit Jahren eine feste Größe, erfahren u. klug“, „strateg. stark“, „extrem qualifiziert, sachl., berät auf hohem Niveau“, Wettbewerber), zunehmend: Dr. Andreas Weitzell („klug, sehr fleißig, zuverlässig“, „besonnen, kollegial“, Wettbewerber)

Team

4 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 1 Counsel, 3 Associates

Schwerpunkte

Individualverteidigung im Wirtschaftsstrafrecht, auch Steuerstrafrecht. V.a. für Führungskräfte tätig, auch an der Schnittstelle zu zivilrechtl. Haftung u. Berufsrecht.

Mandate

Individuen: Aufsichtsrat Dax-Konzern in Kapitalmarktstrafverf.; Privatperson wg. Beihilfe zur Bilanzfälschung; div. ltd. Bankangestellte wg. Cum-Ex; div. GF wg. Insolvenzverschleppung, Bankrott od. Bilanzdelikten; ehem. Aufsichtsratsmitglied wg. Insolvenzverschleppung; Ex-CFO von Wirecard wg. Bilanzskandal (aus dem Markt bekannt); Gesellschafter einer Private-Equity-Gesellschaft wg. Beihilfe zur Steuerhinterziehung; MdB wg. Bestechlichkeit; Privatperson wg. Bitcoin/Krypto-Sachverhalt. Unternehmen: ausl. Kapitalgesellschaften in steuerstrafrechtl. Ermittlungen; Klinik regelm.; Investmentgesellschaft wg. Cum-Ex.