Strate und Ventzke

Stand: 05.09.2022

Hamburg

Bewertung

Auch wenn Namenspartner Strate sich nicht als Wirtschaftsstrafrechtler definiert, ist er immer wieder in prominente Verf. im Wirtschaftsumfeld involviert. Grund dafür ist seine große Hauptverhandlungserfahrung u. sein Blick fürs Machbare. Sein Rollenverständnis als streitbarer Verteidiger führt ihn aber auch immer wieder auf Kollisionskurs mit Politik u. Justiz. So machte seine – letztl. erfolglose – Strafanzeige gg. Olaf Scholz wegen der Cum-Ex-Geschäfte der HHer Warburg-Bank Schlagzeilen. Weniger öffentlichkeitswirksam, aber rechtl. womögl. relevanter, ist der Streit um die Verwertbarkeit in Frankreich erhobener Daten aufgr. einer europ. Ermittlungsanordnung.

Oft empfohlen

Dr. Gerhard Strate („außergewöhnl. erfahren u. umsichtig“, Wettbewerber), Klaus-Ulrich Ventzke („erfahren u. teamorientiert“, Wettbewerber)

Team

1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 Associate

Schwerpunkte

Individualverteidigung, immer wieder auch Wiederaufnahmeverfahren.

Mandate

Individuen: Gründer der German Property Group wg. Betrug; Richter wg. Rechtsbeugung (Maskenurteil); Verteidigung in einer BtM-Sache mit Streit um Verwertung sog. Encrochat-Daten (BGH, BVerfG); Vertretung in Verf. um Abrechnungsbetrug; Vertretung in Streit um Einziehung eines Mio-€-Betrags. Unternehmen: WMP bei Strafanzeige gg. Ex-Unternehmenschef wg. Untreue (alle öffentl. bekannt).