PHH Rechtsanwälte

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Erneut war die Praxisgruppe durch zahlreiche Causen gut ausgelastet. Diese umfassten sämtliche Facetten der bank- und finanzrechtlichen Beratung, einschließlich milliardenschwerer Finanzierungen. So vertraute der Kartonhersteller Mayr-Melnhof bei einer hochvolumigen Finanzierung über Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen auf ein Team um Dr. Wolfram Huber. Weiters setzen Mandanten auf die Kompetenz von Huber und Dr. Annika Wolf, wenn es um die Finanzierung im Handels- und Immobiliensektor oder um Flugzeugfinanzierungen geht. Daneben ist die Kanzlei sehr präsent bei der Finanzierung von Infrastrukturprojekten. Die regulatorische Beratung gewann unter anderem durch den Einstieg von Dr. Lukas Röper im vergangenen Jahr innerhalb der Praxisgruppe erheblich an Gewicht. Er berät neben Stammmandantin Sova, bei einem geplanten Bankenerwerb, auch die Wertpapierfirma Fame Invests, sowohl zu Finanzierungs-, Regulierungs- als auch zu Compliance-Fragen. Zudem vertrat Wolf die Fenice Holding im Zuge ihres Markteintritts als Zahlungsdienstleister in Österreich im Lizenzierungsverfahren bei der FMA.

Stärken

Finanzierungen, v.a. von Infrastrukturprojekten.

Oft empfohlen

Dr. Wolfram Huber („super“, Mandant),Dr. Annika Wolf, Dr. Lukas Röper

Team

3 Eq.-Partner, 1 Counsel, 1 RA, 3 RAA, 3 of Counsel

Schwerpunkte

Projekt- u. Akquisitionsfinanzierungen, insbes. in den Bereichen Infrastruktur u. ÖPP, auch Restrukturierung von Finanzierungen. Bank- u. Investmentaufsichtsrecht, daneben Kapitalmarktrecht (Eigenkapitalmaßnahmen, auch nach AltFG, Anleihen).

Mandate

Bank- u. Finanzrecht: Mayr-Melnhof zu Schuldscheindarlehen u. Namensschuldverschreibungen i.H.v. insgesamt €1 Mrd; Fame Investments lfd. zu Finanzierungs-, Regulierungs u. Compliance-Fragen; Fenice bei Eintritt in österr. Markt inkl. Lizensierungsverfahren bei FMA; Sova Capital bei Kauf von österr. Bank; Pegasus Capital als Mezzanin-Kapitalgeber bei Umstrukturierung der Finanzierung des Projekts ‚Hotel Outlet Center Parndorf‘; Amarenco Solar zu Projektfinanzierung; Intesa Sanpaolo bei €1,25-Mrd-Vorfinanzierung für österr. Rohstoffhändler; Sberbank bei €1-Mrd-Vorfinanzierung für Energiehändler; Beratung einer Strafverfolgungsbehörde bei Geltendmachung von Ansprüchen gg. Sparkasse; ÖBAG zu Übernahme von Aufsichtsratsmandaten durch damalige CEO; osteurop. Bank zu Verkauf von Tochterbanken; städtischer Energieversorger zu (Re-)Finanzierung von Energieprojekten; lfd.: MUFG Bank, Paybox Bank, Porsche Bank.