Frotz Riedl

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Die von Marktteilnehmern als „klassische gesellschaftsrechtliche Boutique mit exzellentem Know-how“ bezeichnete Einheit ist vor allem für die Umsetzung komplexer Umstrukturierungen anerkannt. Insbesondere die Bankenbranche setzt auf das Spezialwissen von Altmeister Dr. Stephan Frotz. Auch die beiden jüngeren Partner stehen Unternehmen aller Branchen regelmäßig bei konzerninternen Anpassungen zur Seite, häufig im Vorfeld von (Teil-)Verkäufen. Zwar spielten Transaktionen in den vergangenen Jahren eine immer größere Rolle innerhalb der Praxis, ihr Schwerpunkt ist und bleibt jedoch das Gesellschaftsrecht, inklusive intensiver und meist langjähriger Streitigkeiten. Unter diesen vertritt der Namenspartner mit dem 3-Banken-Streit und den Streitigkeiten zwischen den Dichands und den Funke-Eignern zwar in den prominentesten, doch Dr. Paul Schörghofer und insbesondere Dr. Clemens Spitznagel sind vor Gericht ebenso präsent. So ist der in absehbarer Zeit anstehende Generationenwechsel schon länger eingeleitet, doch hinter den beiden jüngeren Partnern muss die Kanzlei nun wieder Aufbauarbeit leisten, denn sowohl eine Salary-Partnerin als auch zwei Anwälte kehrten ihr zuletzt den Rücken. Zwar konnte sie auf Anwaltsebene schnell wieder aufstocken, doch muss das neu formierte Team nun erst wieder zusammenwachsen.

Stärken

Ausgezeichneter Ruf bei komplizierten gesellschaftsrechtl. Angelegenheiten, auch in Prozessen.

Oft empfohlen

Dr. Stephan Frotz (Gesellschaftsrecht, „sehr gescheit, brillanter Rhetoriker mit umfassender Erfahrung“, Wettbewerber), Dr. Paul Schörghofer, Dr. Clemens Spitznagel

Team

3 Eq.-Partner, 2 RA, 3 RAA plus 2 RA in Kooperation

Partnerwechsel

Dr. Ines Krausler (zu Wallace, London)

Schwerpunkte

Umgründungen, Umstrukturierungen, Bankgesellschaftsrecht, Personengesellschaftsrecht, seltener M&A. Auch Post-M&A-Litigation u. Arbitration sowie Organhaftung. Compliance.

Mandate

M&A: Genera Drucker bei Verkauf einer qualifizierten Minderheitsbeteiligung u. Aufnahme eines Investors; Gesellschafter eines Tiroler Familienunternehmens bei Verkauf an Mitbewerber (inkl. voriger Betriebsspaltung); Gesellschafter einer Tierklinik bei Umgründung, Anteilsabtretung u. anschl. Verkauf an dt. Investor. Gesellschaftsrecht: Gesellschafter eines Modehauses in Gesellschafterstreitigkeiten; Finanzinstitut bei interner Umgründung; Verlag bei Etablierung neuer Compliance-Strukturen; Wiener Immobilienunternehmen u.a. bei grenzüberschr. Sitzverlegung aus Dtl.; Logistikunternehmen bei interner Umstrukturierung. Prozesse: Krone Verlag in Gesellschafterausschlussverfahren; Generali-3-Banken-Holding als Gesellschafter der 3-Banken-Gruppe in Schieds- u. Gerichtsverfahren gg. UniCredit (öffentl. bekannt); Schiedsrichter in 8 Schiedsverf. zwischen Swarovski-Gesellschaftern.