PHH Rechtsanwälte

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Die Praxis um Dr. Rainer Kaspar war zuletzt sowohl bei Private- als auch bei Public-M&A-Transaktionen gefragt. Ein Beispiel für eine solche kapitalmarktnahe Transaktion war die Beratung der russischen Eurochem bei ihrem Versuch, Anfang Februar 2022 die Borealis-Stickstoffsparte zu übernehmen. Wegen des Angriffs Russlands auf die Ukraine kam dieses Vorhaben jedoch nicht zum Abschluss. Dagegen gelang es der Praxisgruppe erneut, ihre Mandantenbasis um weitere Unternehmen und Finanzinvestoren zu verbreitern. So beriet PHH unter anderem Cipio Partners sowie die Altgesellschafter zu einer Finanzierungsrunde bei Nuki Home Solutions. Auch wenn die Kanzlei im Gesellschaftsrecht mit Drees & Sommer und Madaster neue Mandanten gewinnen konnten, die sie zur Gründung einer Gesellschaft sowie anschließend zu einem Joint Venture berieten, erscheint die gesellschaftsrechtlich Arbeit der Kanzlei seit den Abgängen vor einigen Jahren um den ehemaligen Namenspartner und rennomierten Gesellschaftsrechtler Hannes Havranek eher blass.

Oft empfohlen

Dr. Rainer Kaspar („rasch und lösungsorientiert“, Mandant)

Team

2 Eq.-Partner, 1 Counsel, 3 RA, 2 RAA

Schwerpunkte

Überwiegend Transaktionsberatung, zuletzt mit starken Schnittstellen zum Bank- sowie Energierecht; auch Restrukturierungen u. Umgründungen, häufig grenzüberschreitend. Zunehmend Start-up u. VC-Beratung. Viel Erfahrung bei gesellschaftsinternen Streitigkeiten.

Mandate

M&A: Eurochem bei öffentl. Übernahme von Borealis-Stickstoffsparte (abgebrochen); Cipio Partners u. Altgesellschafter bei Finanzierungsrunde für Nuki Home Solutions; Planmeca bei Kauf von Geschäftsteilen von Envista; Drees & Sommer bei Kauf von Werkbank IT; HSH Chemie bei Kauf der A. R. Peissig-Gruppe; Sidion bei Kauf von Mehrheitsbeteiligung an Hillside; Invest Unternehmensbeteiligung bei Minderheitsbeteiligung an Aviloo. Gesellschaftsrecht: Drees & Sommer u. Madaster-Gruppe zu Gründung von JV mit der Value One-Gruppe.