Wolf Theiss

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Durch ihre Büros in zentralost- und südosteuropäischen Ländern ist die Kanzlei dort sehr gut vernetzt, was sich regelmäßig in Mandaten niederschlägt. Beispielhaft ist hier die Beratung der VIG zum Verkauf der Beteiligung am ungarischen Versicherungs- und Pensionsfondsgeschäft von Aegon und VIG in Ungarn, bei dem WT-Teams aus Wien, Budapest und Bukarest zum Einsatz kamen. Zuletzt nahm auch die Beratung zu Private-Equity-Transaktionen zu. Mit Bain, Triton und Waterland setzten gleich mehrere namhafte PE-Häuser auf das Know-how von WT. Zuletzt war sie zudem bei mehreren Public-M&A-Deals visibel: So beriet ein Team um Dr. Horst Ebhardt Agrofert im Rahmen der 810 Millionen Euro schweren öffentlichen Übernahme der Stickstoffsparte von Borealis. Ein WT-Team um Dr. Florian Kusznier kam bei weiteren prominenten Transaktionen mit kapitalmarktrechtlichem Bezug zum Einsatz, beide Mal an der Seite von CPI: zum einen im Zuge der öffentlichen Übernahme der Immofinanz, zum anderen im Rahmen des Übernahmeangebots für S Immo, bei dem WT auch zur Finanzierung beriet. Bei Transaktionen für ausländische Investoren ist die Praxis zudem auch im Hinblick auf außenwirtschaftsrechtliche Themen wie FDI-Prüfungen erfahren. Hier ist das Mandat für Abu Dhabi National Oil bei der Beteiligung an Borealis ein Beispiel. Wettbewerber beschreiben die Kanzlei bei Transaktionen als sehr präsent, insbesondere bei großvolumigen. Nicht weniger präsent ist sie abseits der Transaktionsberatung. So setzte beispielsweise Expedia zu gesellschaftsrechtl. Fragen auf sie. Im Gesellschaftsrecht weist WT eine breite inhaltiche Abdeckung vor und berät auch zu ESG-Compliance sowie Streitigkeiten, zum Beispiel in einer weiter anhängigen Klage der KA Finanz gegen einen D&O-Versicherer.

Stärken

Breit aufgestellte Transaktionspraxis, integriertes Steuer- u. Finanzierungs-Know-how, große PE-Erfahrung. Starke Aufstellung in CEE/SEE u. internat. Vernetzung.

Oft empfohlen

Dr. Horst Ebhardt (Gesellschaftsrecht/M&A; „wirklich gut, gescheit und überlegt“, Mandant), Dr. Florian Kusznier, Dr. Clara Gordon („hervorragende fachliche Fähigkeiten, sehr lösungsorientiert, auch in Zeiten mit besonders hohem Arbeitsdruck“, Mandant), Dr. Sarah Wared („präsent u. verschafft sich ein eigenes Profil“, Wettbewerber), Hartwig Kienast, Dr. Christian Hoenig, Dr. Christian Mikosch

Team

3 Eq.-Partner, 4 Sal.-Partner, 2 Counsel, 4 RA, 8 RAA

Schwerpunkte

Transaktionsfokus, vielfach für ausl. Mandanten, u. spezialisiertes Gesellschaftsrecht, häufig mit steuerrechtl.-, kapitalmarktrechtl.- u. Private-Equity-Bezug. Umwandlungen, Verschmelzungen, Joint Ventures, Hauptversammlungen.

Mandate

M&A: Agrofert bei öffentlich. Übernahme von Borealis-Stickstoffsparte; CPI bei öffentl. Übernahme von Immofinanz u. bei Übernahmeangebot für S Immo; Prosus bei Serie-D-Finanzierungsrunde bei GoStudent; Providence Strategic Growth Capital bei Kauf von Tipco Treasury & Technology; VIG bei Verkauf von 45%-Beteiligung an Versicherungs- und Pensionsfondsgeschäft von Aegon u. VIG in Ungarn; Abu Dabhi National Oil bei Kauf von 25%-Beteiliungen an Borealis; RBI bei Verkauf von Bulgarien-Geschäft; Bain Capital bei Investment bei Berlin Brands Group; Visma bei Kauf von ProSaldo.net; Engie bei Verkauf von Dienstleistungstochter Equans an Bouygues; Triton bei Kauf von Padle Zone; Waterland bei Mehrheitsbeteiligung an Duvenbeck-Group. Gesellschaftsrecht: Gemeinsame Holding von SNAM u. Allianz Capital Partners gesellschaftsrechtl. i. Zshg. m. 49%-Beteiligung an österr. Gasnetz; Consentino bei Restrukturierung der österr. Tochtergesellschaften; lfd.: Expedia. Prozesse: lfd.: KA Finanz, u.a. bei Klage gg. D&O-Versicherer.