Wolf Theiss

Wien

Bewertung

Die Kanzlei zählt im Baurecht zu den führenden Einheiten in Österreich und ist auch im Immobilienrecht sehr angesehen. Grund dafür ist ihre hohe Reputation sowie ihr umfassendes Beratungsangebot, das sie mit ihrem partnerstarken Team gut abdecken kann. Dabei erlangten auch zwei jüngere Partner zuletzt zunehmend Präsenz, was in Anbetracht des bevorstehenden Generationswechsels vielversprechend ist. In prominenten Transaktionen war WT zuletzt zwar nicht ganz so stark vertreten wie Schönherr, konnte aber einen außergewöhnlichen Deal für sich verbuchen: Sie beriet den spanischen Telekommunikationsdienstleister Cellnex Telecom bei allen österreichischen Aspekten des europaweiten und milliardenschweren Kaufs von Mobilfunkstandorten. Die Transaktion war die erste ihrer Art in Österreich, könnte aber den Beginn eines Trends markieren. Neben dieser Neumandantin konnte WT unter anderem auch Deka Immobilien von sich überzeugen, die sie beim Kauf des ,Austro Towers‘ beriet. Während die Immobilienrechtler auch in eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Wiens, den Nordwestbahnhof, eingebunden sind, können die Baurechtler umfassende Erfahrung bei Tunnelprojekten vorweisen. So beraten sie etwa eine Arge im Zusammenhang mit dem ,Brenner Basistunnel‘. Während WT bei Infrastrukturprojekten vor allem für Auftragnehmer zuständig ist, beraten sie im Anlagenbau zunehmend auch auf Auftraggeberseite, etwa Boehringer Ingelheim. Sehr engagiert zeigt sich die Praxis auch bei der Digitalisierung: Sie entwickelte zwei IT-Plattformen, wovon eine die Erstellung von Mietverträgen optimiert und die andere bei der Abwicklung von Bauträgerprojekten hilft.

Stärken

Breit aufgestellte u. sehr erfahrene Praxis in allen Belangen des Immobilien- u. Baurechts.

Oft empfohlen

Dr. Peter Oberlechner („guter Verhandler, fachlich fair“, Wettbewerber), Wolfgang Müller („herausragend“, „führend im Baurecht“, „top“, Wettbewerber), Dr. Thomas Anderl („sehr gut vernetzt; schnelle Bearbeitung der Fragestellungen; fachlich hoch qualifiziert“, Mandant über beide, „fachlich extrem kompetent, sehr zuverlässig, sehr gut vorbereitet“, Mandant), Birgit Kraml („hervorragende Arbeit, sehr gute Beratung“, „kompetent und schnell, unkomplizierte Kommunikation“, Mandanten) Dr. Erik Steger, Dr. Karl Binder

Team

6 Partner, 7 RA, 8 RAA

Schwerpunkte

Viel Erfahrung bei Transaktionen u. Projektentwicklungen, im Öffentl. u. Privaten Baurecht sowie Miet-/Pachtrecht. Regelmäßige, projektbezogene Zusammenarbeit mit den starken Praxen im Gesellschafts-, Bank- u. Kapitalmarkt- u. Steuerrecht sowie der Prozess- u. Schiedspraxis.

Mandate

Immobilienwirtschaftsrecht: Cellnex bei Kauf von rund 4.500 österreichischen Mobilfunkstandorten; Deka Immobilien bei Kauf ,Austro Tower‘; ZBI Zentrale Boden Immobilien bei Kauf ,Wohngarten‘; Erste Group Immorent bei Verkauf Büro- und Rechenzentrum; Art-Invest regelm. miet- und baurechtl. bzgl. ,Millennium Tower‘; Garbe bei Kauf 2-er Logistikprojekte. Projektentwicklungen: ÖBB bei Stadtentwicklung ,Nordwestbahnhof‘; Goha Immobilien bei Planung und Errichtung Wasser- und Funpark; Wiener Linien bei Infrastruktur- und Wohnungsbauprojekt; McArthurGlenn bei Entwicklung 2-er Designer Outlets. Baurecht: Arge H 51 bei ,Brenner Basistunnel‘; Boehringer Ingelheim bei Bau Produktionsanlage; Doppelmayr Immobilien bei Bau Headquarter; BeMo Tunneling bei Bau Laufwasserkraftwerk. Prozesse: Implenia lfd.; Porr bei ICC-Schiedsverfahren.