Juridicom Holzer Kofler Mikosch Kasper

Klagenfurt

Bewertung

Die aus vier Partnern bestehende Einheit berät Privatpersonen, Gebietskörperschaften und Unternehmen über zahlreiche Rechtsgebiete hinweg. Damit ist sie zwar inhaltlich ähnlich breit aufgestellt wie etwa Held Berdnik Astner, stemmt jedoch nicht so große Mandate wie diese. Eine „typische mittelständische Kanzlei“, fasst ein Wettbewerber zusammen, „sehr umtriebig und gut, aber eher mit kleineren Causen befasst.“ Durch seinen insolvenzrechtlichen Schwerpunkt wird einer der Partner regelmäßig zum Masseverwalter bestellt, so zuletzt beim Metnitzer Anlagenbauer Me-Mo. Einen großen Teil der Beratungstätigkeit macht zudem das Arbeitsrecht aus, sowohl auf Dienstnehmer- als auch auf Arbeitgeberseite. Ihre Bandbreite zeigt die Kanzlei auch darin, dass ihr jüngster Partner, der ehemalige Eishockey-Profi Dr. Peter Kasper seine Klienten nicht nur arbeitsrechtlich, sondern auch in sportrechtlichen Fragen berät.

Team

4 Eq.-Partner, 1 RAA

Schwerpunkte

Insolvenzrecht, Arbeitsrecht, Sport- und Vereinsrecht.

Mandate

Masseverwaltung Me-Mo Anlagenbau; Land Kärnten i.Z.m. nicht erfolgter Prämienzahlung aufgrund nicht geschlossener Zielvereinbarung; lfd.: Eishockey Club KAC arbeits- u. sportrechtlich.