bpv Hügel

Wien

Bewertung

Die Praxis mit ihren Standorten in Wien, Baden und Mödling ist bekannt für ihre traditionell starke Beratung regulierter Branchen. Das wird vor allem deutlich in der regelmäßigen Beratung von Mandanten in den Sektoren Verkehr, Abfall u. Energie. So vertraut bspw. die Kelag dem Team bei komplexen energierechtlichen Fragen. Im klassischen Umwelt- und Planungsrecht berät das Team neben abfallrechtlichen Aspekten vermehrt zu berg- und wasserrechtlichen Fragen, die im Zusammenhang mit Umweltverträglichkeitsprüfungen entstehen. Im Vergaberecht hat sich die Praxis ebenfalls einen soliden Mandantenstamm aufgebaut, den sie überwiegend bei Bauvorhaben begleitet. Bieter vertritt sie weiterhin häufig bei Nachprüfungsverfahren. Im Badener Büro ernannte die Kanzlei einen jungen Anwalt aus den eigenen Reihen zum Equity-Partner. Hier könnte die Kanzlei ansetzen, um der jüngeren Generation im Markt mehr Widerhall zu verschaffen. Denn bislang konzentriert sich das vergaberechtliche Geschäft auf einen langjährigen Partner in Wien. Zwar arbeitet die Praxisgruppe eng vernetzt mit anderen Teams der Kanzlei zusammen, etwa den Energie- und Kartellrechtlern. An diesen Schnittstellen, etwa in der vergaberechtl. Compliance, erscheint das Potential jedoch noch nicht ausgeschöpft.

Stärken

Beratung an der Schnittstelle zu Regulierten Industrien.

Team

4 Partner, 3 RAA

Schwerpunkte

Vergaberecht im Bereich Bau, im sonstigen Öffentl. Recht neben Umwelt-, Planungs- u. Wasserrecht auch Beratung Regulierter Industrien wie Abfall, Energie, TK u. Gesundheit.

Mandate

Vergaberecht: Marktgemeinde Maria Enzersdorf zu Erneuerung u. Wartung öffentl. Beleuchtung; Pulmetall lfd. zu Bodenmarkierungen auf Landesstraßen; Otis in Vergabeverfahren u. NPV. Umwelt- u. Planungsrecht: Mayer Co lfd. Weitere: A1 Telekom Austria, Kelag laufend.