Cerha Hempel

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Die Praxisgruppe um Dr. Hans Kristoferitsch zeichnet insbesondere die Vertretung in strittigen Causen aus, die sowohl einen Bezug zu Themen des Umwelt-, Planungs- und Regulierungsrechts, als auch zum Vergaberecht aufweisen. Letzteres rückte nun stärker ins Scheinwerferlicht mit der Beratung von Stadler als erfolgreicher Bieter bei einer drei Milliarden Euro schweren Ausschreibung der ÖBB für neue Doppelstockzüge einschließlich der damit verbundenen gerichtlichen Auseinandersetzungen. Auch im Umwelt-, Planungs-, und Regulierungsrecht zählen vor allem Verfahren zu den Leuchtturmcausen, mit denen das Team von Cerha Hempel in Erscheinung tritt. Diese gehen oftmals über die Grenzen Österreichs hinaus und werden nicht selten vor EU-Gerichten verhandelt. Beispielhaft ist hier ein Beihilfeverfahren, in dem die Anwälte für die Republik Österreich vor dem EuGH tätig sind, um den Ausbau des AKW Paks in Ungarn zu stoppen. Auch in Österreich ist die Praxisgruppe in strittigen Causen präsent. Hier begleitet die Kanzlei unter anderem die Asfinag sowie den Tabakhersteller Philip Morris. Ein Beleg für das Know-how in planungs- und raumordnungsrechtlichen Angelegenheiten ist das Mandat der Stammmandantin Spar: Deren Tochter und Shoppingcenterbetreiberin Spar SES berät das Team zum Ausbau des Einkaufszentrums ,Europark‘ in Salzburg. Mit Dr. Stefan Huber ernannte die Kanzlei zudem einen neuen Equity-, und mit Dr. Armin Schwabl einen neuen Salary-Partner. Beide sind bereits mit eigenen Mandaten im Markt visibel: So beriet Schwabl u.a. zu lebensmittel- u. produktrechtlichen Causen, während Huber beispielweise durch regulatorische und europarechtliche Bezüge auffiel.

Stärken

Beratung der öffentl. Hand u. Regulierter Industrien, v.a. Energie, Gesundheit u. Tabak, häufig mit Bezügen zum Europarecht.

Oft empfohlen

Dr. Hans Kristoferitsch

Team

3 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 4 RA, 2 RAA

Schwerpunkte

Verfassungs- u. Europarecht, auch in streitigen Verfahren, u. transaktionsbegleitend bei Unternehmenskäufen. Im Vergaberecht Beratung von Auftraggebern u. Bietern v.a. in den Branchen Bau, Gesundheit und im Hochschulwesen. Sonst im Öffentl. Recht v.a. für Regulierte Industrien tätig (Energie, TK, Krankenanstalten, Verkehr, Tabak).

Mandate

Regulierung: Rep. Österr. lfd. bei Klage gg. Europäische Kommission im Fall Paks; APG zur Strompreiszonen-Trennung; Via Donau zur Implementierung eines europaw. Kommunikations- u. Logistiksystems für alle Binnenschiffe in der EU; Asfinag in Verfahren gg. Transportunternehmen wg. Rückforderung von Mautgebühren; Philip Morris umf. regulat. u. zu Werbung; Flughafen Wien regulat.; Spar, u.a. zu Kennzeichnung von Lebensmitteln. Umwelt- u. Planungsrecht: SES Spar European Shopping Centers zur Erweiterung zu EKZ Europark in Salzburg. Vergaberecht: Stadler bei ÖBB-Ausschreibung für Doppelstockzüge u. damit verbundene Verfahren.