E+H Rechtsanwälte

Stand: 11.05.2022

Wien, Graz, Klagenfurt

Bewertung

Im Öffentlichen Recht ist die Praxisgruppe um die Partnerinnen Ulrike Sehrschön und Dr. Tatjana Katalan inhaltlich breit aufgestellt, von klassischen UVP-Verfahren über hochkarätige Bankregulatorik bis zu bedeutenden Ausschreibungen. Sie zeichnet sich durch einen kontinuierlichen Ausbau der Mandantschaft aus, darunter die Kärntner Beteiligungsverwaltung und mittels des Warschauer Büros der britischen Kanzlei DWF ein polnischer Energieerzeuger. Ebenso wichtig für den Erfolg ist die personelle Stabilität, nachdem das Teams um den früheren Partner Prof. Dr. Georg Eisenberger die Kanzlei im Sommer 2020 verließ. Dadurch kann es der Praxisgruppe gelingen, die Zahl der Anwälte aus den Reihen der eigenen Anwärter heraus zu erhöhen und an Schlagkraft weiter zu gewinnen. Ein Trumpf der Gesamtkanzlei ist, dass es ihr sehr gut gelingt, die öffentlich-rechtliche Praxis in hochvolumige Transaktionen und Kooperation einzubinden, etwa zum Ausbau des Glasfasernetzes.

Stärken

Regulierung u. Vergaberecht eng verknüpft mit gesellschafts- u. finanzrechtl. Beratung.

Oft empfohlen

Ulrike Sehrschön

Team

2 Eq.-Partner, 1 RA, 5 RAA

Schwerpunkte

Umwelt- u. Planungsrecht, insbes. Energiesektor (Wind, Wasser, Photovoltaik), sowie Anlagengenehmigungen u. transaktionsbegleitende Regulatorik. Aufsichtsrecht im Finanz- sowie im Gesundheits- u. Pharmasektor. Dort auch Vergaberecht bieterseitig, für Auftraggeber v.a. in komplexen, innovativen Beschaffungen.

Mandate

Regulierung: Kommunalkredit Austria zu Bau u. Betrieb von Elektrolyseanlage gem. mit OMV; Ögig bei €500-Mio-Projekt zum Glasfasernetzausbau in NÖ; Mare Holding u.a. in VwGH-Verfahren um Corona-Entschädigungen für entgangenen Verdienst von Beschäftigten aus EU-Ländern; Vetter zu neuem Standort in Österr.; Erber Group regulat. bei Verkauf der Tiernahrungs- u. -gesundheitssparte an DSM; Gebrüder Weiss gebühren- u. kostenrechtl. bei Bau von Speditionsgebäude; lfd.: AWV Graz-Umgebung zu Abfallsammelzentren. Umwelt- u. Planungsrecht: Poln. Energieerzeuger zu österr. Beteiligungs- u. Beschwerderechten von NGOs (mit DWF Polen); Dominik Habsburg-Lothringen zu Pumpspeicherkraftwerk in Kärnten; Windpark Bärofen in UVP-Verfahren; Windpark Herrenstein in Änderungsverfahren; lfd.: Kärntner Beteiligungsverwaltung naturschutzrechtl., JP Immobilien raumordnungsrechtlich. Vergaberecht: WKW bei Vergabe des €30-Mio-Wifi-Umbaus; Bildungsplattform der WKÖ bei 2 Ausschreibungen für virtuelle Lernplattform; EAK bei Ausschreibung von Kampagne zum Batterierecycling; Cofag bei div. Beschaffungen; ÖAW, Viadonau je lfd. in Vergabeverfahren. Lfd.: Bioenergiewärme Group umfassend.