Heid und Partner

Stand: 17.08.2022

Wien, Innsbruck

Bewertung

Das Team um Namenspartner Dr. Stephan Heid ist so visibel wie kaum eine andere Kanzlei, wenn es um die vergaberechtliche Beratung zu Infrastruktur- und Bauprojekten geht, insbesondere im Gesundheits-, Energie- und Verkehrssektor. Zumeist ist die Kanzlei dabei auf Auftraggeberseite zu sehen. Ein Leuchtturmmandat für eine Bieterin stellte die Begleitung der Tauernkliniken/Procomcure im Zusammenhang mit österreichweiten Ausschreibungen von PCR-Tests und darauf bezogene Nachprüfungsverfahren dar. Zunehmend sind die Anwälte auch bei Projekten- oder Vergaben zu sehen, die im Zusammenhang mit der Dekarbonisierung und dem Ausbau erneuerbarer Energien stehen. So setzte beispielsweise der Flughafen Salzburg bei der Beschaffung von grünem Strom auf die Kanzlei. Mit dem Abgang von Dr. Berthold Lindner, der sich mit einer eigenen Kanzlei selbstständig machte, verlor die Kanzlei einen Partner mit umwelt- und planungsrechtlichem Know-how. Um den Weggang Lindners auszugleichen, kooperiert die Kanzlei zukünftig mit der anerkannten Umwelt- und Planungsrechtsspezialistin Niederhuber & Partner. Zudem verstärkte die Kanzlei ihren Unterbau mit einem Rechtsanwalt und drei Konzipienten.

Stärken

Vergaberecht, v.a. für Auftraggeber, bei Projekten jeder Größe und Komplexität, Abfallrecht. Branchen: Bau und Infrastruktur, v.a. Verkehr, Energie.

Oft empfohlen

Dr. Stephan Heid („führender Experte im Vergaberecht, kann um die Ecke denken“, Wettbewerber); Berthold Hofbauer („aufstrebender Anwalt, der mit grüner Vergabe und Nachhaltigkeitsrecht neue Rechtsgebiete erschließt“,Wettbewerber)

Team

3 Eq.-Partner, 5 RA, 4 RAA

Partnerwechsel

Dr. Berthold Lindner (zu Lindner Stimmler)

Schwerpunkte

Umf. Beratung zu allen vergaberechtl. Fragestellungen, überw. für Auftraggeber; bei Standardvergaben inkl. automatisierter IT-Unterstützung. Branchen: Bauwirtschaft, Verkehr.

Mandate

Vergaberecht: Tauernkliniken/Procomcure bei Vergabeverfahren für PCR-Tests sowie Nachprüfungsverfahren u. Abwehr von Schadenersatz- u. Pönalforderungen; Asfinag, ÖBB u. Land Vorarlberg jew. zu Vergabe in Form von Allianzvertrag; Arbeiterkammer zu Ausschreibung im Zusammenhang mit der Decarbonisierung der Verwaltung; Stadt Wien/Wiener Gesundheitsverbund zu Ausschreibung externe Projektmanagementleistungen; BUAK vergaberechtl. zu Modernisierung der Netzwerkinfrastruktur; Österr. Hochschüler_innenschaft zu Ausschreibung von Softwareentwicklungsleistungen; Universität Salzburg zu Ausschreibung für Elektronenmikroskop; Flughafen Salzburg zu Beschaffung von grünem Strom; Tirol Werbung zur Ausschreibung div. Dienstleistungen; RLB Tirol zu Ausschreibung der Bauleistung für ‚Raiffeisen-Quartier‘ in Innsbruck; Ordensklinikum Linz zu Ausschreibungen im Zusammenhang mit Ausbau u. Sanierung; FH Campus Wien zu Vergabe von Totalunternehmerleistungen im Bereich Hochbau in Form von Allianzvertrag.