Herbst Kinsky

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Das Öffentliche Recht ist bei der vor allem für ihre Stärke in der Transaktions- und Venture-Capital-Beratung anerkannten Kanzlei weit mehr als eine angrenzende Materie. Das Team schlüpft zwar durchaus in diese Rolle, etwa beim Verkauf von Geschäftssparten bei Esim Chemicals. Mit ihrem höchst angesehenen Partner Dr. Christoph Herbst steht sie jedoch vor allem für die Beratung und Vertretung in strategisch und gesellschaftlich wichtigen Angelegenheiten, etwa zu einem möglichen Verbot des Pkw-Verkehrs in der Wiener Innenstadt oder zu den GIS-Gebühren. Für Ausschreibungen von Großprojekten wie dem Landesklinikum Wiener Neustadt setzt das Land NÖ und die dortige Gesundheitsagentur laufend auf die Berater, die auch etliche neue Mandanten gewannen, darunter im Gesundheitsbereich den Dienstleister Synlab.

Oft empfohlen

Dr. Christoph Herbst

Team

1 Eq.-Partner, 2 RAA

Schwerpunkte

Öffentl.-rechtl. u. regulator. Beratung häufig mit Bezug zum Zivilrecht, auch im Schulterschluss mit der erfolgreichen Corporate/M&A-Praxis.

Mandate

Regulierung: Arge2Rad zu mögl. Verbot der Kfz-Nutzung in Wiener Innenstadt; GIS lfd., u.a. in VfGH-Verfahren um Rundfunkgebühren; Esim Chemicals öffentl.-rechtl., u.a. bei Verkauf der Sparten Zwischenprodukte u. Spezialchemie an Vertellus; Erdgas Schwaben als Lieferant energierechtl.; lfd.: NÖ Landeskliniken-Holding gesundheitsrechtlich. Umwelt- u. Planungsrecht: Forum Mobilkommunikation zu mögl. Beschränkungen bei Standorten für Antennenmasten; lfd.: Illwerke vkw umwelt- u. energierechtlich. Vergaberecht: NÖ Landeskliniken-Holding u. Land NÖ, u.a. bei Vergabeverfahren für Landesklinikum Wiener Neustadt; Synlab bei Ausschreibungen für medizin. Dienstleistungen.