Onz & Partner

Stand: 11.05.2022

Wien

Bewertung

Die Kanzlei ist im Umwelt- und Planungsrecht als Spezialistin für außergewöhnliche Angelegenheiten anerkannt. Belege dafür sind etwa die Mandate zu Photovoltaik-Freiflächenanlagen von ImWind oder EVN Ökowind, die aufgrund ihrer Größe von 113 Hektar oder ihres Standorts auf Wasser hervorstechen. Den Gründungspartner Dr. Christian Onz sieht ein Wettbewerber als „Urgestein im Umweltrecht“, insgesamt gilt die Kanzlei als „sehr konstant“ und „eine Größe im Markt“. Nichtsdestotrotz erschließt sie sich neue Bereiche wie die Regulierung im Energiesektor, die beim Ausbau der erneuerbaren Energien mit im Zentrum steht. Das zeigt sich am Mandat zum Ausbau des Stromnetzes im Burgenland. Hier gehört Martin Nigischer mit zum Team, den die Kanzlei im April 2022 zum Partner ernannte. Gleichzeitig erhöhte sie die Zahl der Anwärter. Ihrem stark auf die Partner ausgerichteten Beratungsansatz bleibt sie dennoch treu.

Stärken

Komplexe UVP-Genehmigungsverfahren.

Oft empfohlen

Dr. Christian Onz („einer der besten im Umweltrecht“, Wettbewerber), Michael Mendel („ausgezeichnet, marktbekannt“, Wettbewerber), Dr. Florian Berl („verstärkt wahrnehmbar“, Wettbewerber)

Team

8 Eq.-Partner, 2 RA, 4 RAA

Schwerpunkte

Umf. im Öffentl. Wirtschaftsrecht, insbes. UVP-Genehmigungsverfahren sowie bau- und raumordnungsrechtl. Verfahren. Daneben Gewerbe-, Bau-, Wasser-, Anlagen-, Abfall- u. Allgem. Umweltrecht sowie Verfassungsrecht. Branchen: Energie, Wasser, Abfall, Bergbau, Einkaufszentren, Verkehr, Industrieanlagen.

Mandate

Regulierung: Netz Burgenland zum Ausbau des Stromnetzes für PV- u. Windkraft; Thomas Holzer Erdbau zu €2-Mio-Altlastengebühr. Umwelt- u. Planungsrecht: ImWind bei €100-Mio-Photovoltaik-Freiflächenanlage Güssing Ost; Stubalm Windpark Penz bei Genehmigung von 18 Windkraftanlagen; WEB Windenergie zu Windpark Grafenschlag II wg. nachträglichem Vogelschutz; Wiener Linien zu Linienkreuz U2/U5; ÖBB Immobilienmanagement bei UVP-Genehmigungsverfahren für Städtebauprojekt Nordwestbahnhof; EVN Ökowind Stromerzeugung bei 20 Hektar schwimmender PV-Freiflächenanlage; Energie Burgenland Green Energy in div. UVP-Genehmigungen für Wind- und Photovoltaikparks; ImWind u. EVN Naturkraft in Änderungsverfahren für Windpark Paasdorf; Stadtgemeinde Stockerau in UVP-Feststellungsverfahren ‚A22 Donauufer Autobahn‘; Kovanda zu Schotterabbau in Gerasdorf. Lfd.: APG in Zwangsrechts- u. Entschädigungsverfahren für 380-kV-Salzburgleitung.