Schönherr

Stand: 17.08.2022

Wien

Bewertung

Im Öffentlichen Recht erreicht kaum eine Kanzlei die inhaltliche Breite und fachliche Tiefe der Großkanzlei. Speerspitze der Beratung ist die energierechtliche Regulierung. Ein Team um Bernd Rajal verbindet in diesem hochgradig zukunftsträchtigen Gebiet die Arbeit für heimische sowie zentral- und südosteuropäische Mandanten. Ähnlich wie Freshfields ist die Praxis zudem häufig in internationalen Causen mandatiert. Ein hervorragendes Beispiel aus dem Telekomsektor ist die Arbeit für SpaceX zum Aufbau eines satellitenbasierten Internetdienstes in zehn Ländern. Für solche Projekte oft unerlässlich ist die datenschutzrechtliche Beratung, für die Dr. Günther Leissler bei Wettbewerbern sehr anerkannt ist. Eine zweite Säule ist die traditionsreiche, umwelt- und planungsrechtliche Arbeit. Für sie steht bei vielen Marktteilnehmern unverändert Dr. Christian Schmelz, der die Kanzlei auf diesem Gebiet zum Platzhirsch neben Onz & Partner und Haslinger Nagele entwickelte. Die Kehrseite der Medaille ist, dass derzeit kein namhafter Nachfolger zu erkennen ist. Allerdings stehen jüngere Anwälte in den Startlöchern. Auf sie setzt die Kanzlei bei dem absehbaren Boom bei Anlagengenehmigungen im Energiesektor. Im Vergaberecht kommt die Kanzlei mit beharrlichen Schritten voran und gewann als neue Mandanten Ecoplus Alpin sowie eine ganze Reihe von Sektorauftraggebern, die mit Blick auf die Ermittlungen zum Baukartell Fragen zur vergaberechtlichen Compliance klären ließen.

Stärken

Infrastrukturgroßprojekte, Energieregulierung. Spezialkenntnisse in allen Bereichen des Öffentl. Wirtschaftsrechts.

Oft empfohlen

Dr. Christian Schmelz („Doyen im Umwelt- und Planungsrecht“, „schätze ihn irrsinnig“, beides Wettbewerber),Bernd Rajal („hat das Energierecht dort stark weiterentwickelt“, Wettbewerber), Dr. Günther Leissler

Team

2 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 1 Counsel, 7 RA, 8 RAA

Schwerpunkte

Sehr breite Beratung im Öffentl. Wirtschaftsrecht mit starkem Bezug zu Europarechts- u. Regulierungsthemen. Genehmigungsverfahren bei Energie-, Infrastruktur- u. Gewerbeprojekten ausschl. für Projektwerber. Vergaberecht für Bieter und Auftraggeber inkl. Spezialfragen (z.B. vergaberechtl. Compliance) in den Branchen Energie, Verkehr, Gesundheit.

Mandate

Regulierung: BASF lfd. zu Investition in Enzymproduktion an Novartis-Standort Kundl/Schaftenau; SpaceX bei Start von satellitenbasiertem Internetdienst Starlink in Österr. u. Osteuropa; ÖBB Infrastruktur, u.a. regulator. zur Produktion von Bahnstrom u. dessen Transport im öffentl. Stromnetz sowie in REMIT-Verfahren ggü. E-Control; BMK, u.a. zu EAG u. Strompreisregulierung; Wiener Stadtwerke zu Ausgleichzahlungen für pandemiebedingten Geschäftseinbruch; Liechtenstein Group u. PV Invest zu EAG; EBRD regulat. zu Reformprojekten für den Elektrizitätsmarkt in Georgien u. Usbekistan; lfd.: Österr. Apothekerkammer, Österr. Ärztekammer. Umwelt- u. Planungsrecht: Flughafen Wien in UVP-Verfahren zu dritter Startbahn; Tiwag, u.a. zu zwei Pumpspeicherkraftwerken in Tirol; ImWind, Verbund Green Power, Püspök, Energiepark Bruck a.d. Leitha u.a. zu Windparks; Zellstoff Pöls zu Ausbau von Betriebsanlagen; lfd.: Internat. Rheinregulierung lfd. zu Hochwasserschutzprojekt ‚Rhesi‘, Asfinag. Vergaberecht: Ecoplus Alpin bei Beschaffung einer Onlineplattform für Marketing u. Verkauf für 12 Bergbahnen; Techn. Museum Wien zu Ausschreibung für Neugestaltung u. Umbaumaßnahmen; div. Auftraggeber zu Vergabe-Compliance i.Z.m. dem Baukartell.