K-B-K Hirsch

Salzburg

Bewertung

In der insolvenzrechtlichen Arbeit, einem der Paradethemen der Kanzlei, herrschte infolge der Corona-Maßnahmen zuletzt weitgehend Windstille. Dafür sorgte das Aussetzen der Insolvenzantragspflicht und das Moratorium bei Insolvenzanträgen durch die ÖGK und die Finanzämter. Die Beratung verschob sich deshalb auf eine Vielzahl an Fragen zu sanierungs-, arbeits- und bestandsrechtlichen Themen. Zusammen mit der Beratung zu großen Immobilienprojekten, M&A-Transaktionen und gesellschaftsrechtlichen Strukturen ist die Kanzlei insgesamt auf einem Wachstumskurs. Zudem erweiterte sie ihr Beratungsspektrum um die Bereiche Straf- und Wirtschaftsstrafrecht sowie Versicherungsrecht, indem sie sich mit der Kanzlei von Leopold Hirsch zusammenschloss. In diesem Zuge kamen 4 weitere Juristen zu der Einheit, einen Ausbau auf Ebene der Anwärter plant die Kanzlei als nächsten Schritt.

Stärken

Insolvenzrecht und Restrukturierung.

Team

5 Eq.-Partner, 3 RA, 2 RAA, 2 RA in Kooperation

Partnerwechsel

Dr. Leopold Hirsch (aus eigener Kanzlei)

Schwerpunkte

Immobilien-, Gesellschafts, u. Stiftungsrecht, Zivil- und Strafprozesse, Arbeits-, Gewerbe- und Vertragsrecht.

Mandate

Tourismusbetrieb in OGH-Verfahren um Nutzung der Bezeichnung „Sound of Music Tour“; Masseverwalter als Kläger in OGH-Verfahren um €284.000-Darlehen; Beklagte in OGH-Verfahren zu grenzüberschreit., stiftungsrechtl. Auseinandersetzung; Masseverwaltungen: HER-Bau, Inova Boot, Lürzer Alpen Resorts, Alpenhotel Tauernkönig Lürzer, Royalbeach Spielwaren und Sportartikel, Gtprojekt Ingenieurbüro für Installationstechnik, VPA Wörndl + Partner ZT, Snow Office, Walsom Beteiligung, LP Bau; Markenverwaltung für Lagermax, NCM-Net Communication, B2B Fachverlag.