ARTIKEL DER KATEGORIE "Nachricht Recht"

30.12.2020
Der Handels- und Kooperationsvertrag, auf den sich die EU und Großbritannien an Heiligabend geeinigt haben, hilft den deutschen LLP-Kanzleien nicht weiter. Unter anderem Noerr und Clifford Chance sehen sich endgültig gezwungen, pünktlich zum Jahreswechsel als Partnerschaftsgesellschaften mit beschränkter Berufshaftung zu firmieren. Einige Großkanzleien hatten nach JUVE-Informationen lange auch für eine nationale Bestandsschutzregelung gekämpft.
26.11.2020
Der Dieselskandal und das Lkw-Kartell haben den Bundesgerichtshof (BGH) erreicht, und auch in eigener Sache war 2020 für die BGH-Anwaltschaft ein bewegtes Jahr: Jordan & Hall und von Plehwe & Schäfer, die lange zu den bekanntesten Kanzleien zählten, haben sich aufgelöst. Im aktuellen JUVE-Ranking spiegelt sich das ebenso wider wie die Dominanz der Marktführerin Rohnke Winter. 
24.11.2020
Bei britischen LLP-Kanzleien sorgt der anstehende Brexit für Unsicherheit. Im Oktober hatte der Vorsitzende des BRAK-Europaausschusses die Meinung vertreten, dass die Kanzleien ihre Rechtsdienstleistungsbefugnis in Deutschland verlieren könnten. Daraufhin schlossen sich ein Dutzend LLP-Kanzleien zusammen, um gemeinsam ihre Situation zu bewerten. Der neue BRAO-Entwurf beruhigt die Lage nun vorerst.
24.11.2020
Es knirscht schon lange im Gebälk der sechzigjährigen BRAO. Inzwischen gleicht die Bundesrechtsanwaltsordnung einem Altbau, an den man im Laufe der Jahre hässliche Rollläden und billige Anbauten drangeflickt hat. Der lange erwartete Reformentwurf des Justizministeriums belässt es nicht bei kleinen Schönheitsreparaturen. Endlich nimmt das Berufsrecht neben Einzelanwälten auch Organisationen in den Blick. Ein Kommentar von Martin Ströder.
19.11.2020
Was ist ein angemessener Preis für Rechtsberatung? Die Frage begleitet den Anwaltsberuf seit Anbeginn. Nun nimmt ein Gremium aus renommierten Akademikern, Kanzleianwälten und Inhouse-Juristen einen neuen Anlauf, sie zu beantworten. Der kürzlich gegründete Deutsche Vergütungsrat hat einen „Honorarkodex“ entwickelt. Der enthält zwar viele Binsen, auf die sich alle einigen können, und hört meist da auf, wo es spannend wird – aber er soll weiterentwickelt werden und den Rechtsmarkt prägen.
16.11.2020
Die Konkurrenz durch Legal-Tech-Inkassogesellschaften beschäftigt die Branche, doch dieses Thema fehlte im Gesetzesentwurf zur BRAO-Reform. Stattdessen gab es Hinweise darauf, dass das Bundesjustizministerium dazu an einem eigenen Gesetzesentwurf arbeitet. Der liegt nun vor – und enthält Vorschläge, die auch als Abkehr von einem Verbotsmodell gewertet werden können.
  • Teilen