Thyssenkrupp-Aufzugssparte geht mit Kirkland und Linklaters an Finanzinvestoren

© Thyssenkrupp
Die in Finanznöten steckende deutsche Industrieikone Thyssenkrupp verkauft ihre Aufzugssparte an ein Konsortium aus den Private-Equity-Häusern Advent und Cinven, den Staatsfonds von Abu Dhabi und die Essener RAG Stiftung. Der Preis liegt bei 17,2 Milliarden Euro.[…]»

Namen und Nachrichten

28.02.2020

Die Staatsanwaltschaft Köln hat am Donnerstag nicht nur die Bank ABN Amro in Frankfurt durchsucht, sondern auch das Frankfurter Büro von Clifford Chance. Hintergrund sind Ermittlungen der Behörde im Zusammenhang mit Cum-Ex-Deals. Clifford ist bekannt als Beraterin von Banken bei der Aufarbeitung von Cum-Ex-Verfehlungen, darunter auch ABN Amro. Nach JUVE-Informationen ging es bei der Razzia aber nicht um Ermittlungen gegen die Kanzlei. […]»

weitere Namen und Nachrichten

Verfahren

27.02.2020

Die Macher der erfolgreichen Filmreihe ,Fack Ju Göhte‘ können nach jahrelangem Rechtsstreit doch noch auf die Zulassung des Filmtitels als Marke in der EU hoffen. Das EU-Markenamt müsse sich erneut mit der Markenanmeldung befassen, urteilte der Europäische Gerichtshof am Donnerstag in Luxemburg. Die EU-Behörde habe nicht ausreichend berücksichtigt, dass ,Fack Ju Göhte‘ von der deutschsprachigen Öffentlichkeit offenbar nicht als moralisch verwerflich wahrgenommen worden sei. […]»

weitere Verfahren

Österreich

26.02.2020

Der Berliner Immobilienmanager Catella Residential hat im Linzer Bezirk Urfahr das Studentenwohnheim Milestone erworben. Es umfasst 224 Wohneinheiten. Verkäuferin ist Bruckner Studios Linz, als Betreiberin fungiert Milestone. […]»

weitere Österreich Nachrichten
  • Teilen