Neue Bundesbankspitze

BaFin-Direktorin wird Vize

Sabine Lautenschläger-Peiter ist in den Vorstand der Deutschen Bundesbank berufen worden. Die 46-Jährige Juristin wird spätestens zum Mai Vizepräsidentin hinter dem designierten neuen Bundesbankchef und langjährigen Wirtschaftsberater im Bundeskanzleramt, Jens Weidmann.

Teilen Sie unseren Beitrag

Lautenschläger hat eine stetige Karriere in der Bankenaufsicht hinter sich. Bereits nach ihrem zweiten Staatsexamen 1994 wurde sie im Bundesaufsichtsamt für Kreditwesen – einer Vorgängerbehörde der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) – Referentin in der Bankenaufsicht. Über Funktionen in der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Leiterin der Großbankenaufsicht, ist sie seit 2008 als eine von vier Exekutivdirektoren in der BaFin für die Bankenaufsicht verantwortlich.

Lautenschläger-Peiter gilt für ihre neue Position als erfahrene Fachfrau, der es schnell gelingen dürfte, sich in der unabhängigen Bundesbank von dem ihr bisher übergeordneten Bundesfinanzministerium zu lösen. (Jörn Poppelbaum)

Artikel teilen