Gesellschaftsrecht

Erster Partner für BRP in Frankfurt

Autoren
  • JUVE

Dr. Rainer Bommert ist zum Mai in das Frankfurter Büro von BRP Renaud & Partner gewechselt. Der 51-Jährige kommt von Marccus Partners und baut in seiner neuen Kanzlei den Bereich Gesellschaftsrecht auf.

Teilen Sie unseren Beitrag

Bommert war in den vergangenen vier Jahren im Frankfurter Büro der europäischen Kanzlei Marccus Partners tätig. Zuvor gehörte Bommert sechs Jahre der sich mittlerweile in Liquidation befindlichen Kanzlei Haarmann Hemmelrath an.

Begonnen hatte der Gesellschaftsrechtler seine berufliche Laufbahn vor rund 20 Jahren bei der Lovells-Vorgängerkanzlei Boesebeck Droste, wo er seinerzeit den Bereich Börseneinführung aufbaute. Neben diesem Schwerpunkt ist Bommert auf Aktienrecht und die Prozessführung spezialisiert. So trat er für seine frühere Sozietät Mazars Hemmelrath als Berufungskläger im sogenannten Werhahn-Komplex auf (mehr…).

„Über den Zugang von Herrn Dr. Bommert freuen wir uns sehr“, sagte BRP-Partner Ingo Wegerich. „Wir sehen hier viele Synergien insbesondere zum Bereich Kapitalmarktrecht.“ Im Frankfurter Büro von BRP ist Bommert der erste Partner im Gesellschaftsrecht, bislang beschränkte sich die Praxis auf den Stuttgarter Stammsitz.

Am Main ist BRP Renaud vor allem für seine kapitalmarktrechtliche Praxis mit der Spezialisierung auf verbriefte Derivate bekannt. Mit dem gesellschaftsrechtlichen Zuwachs will die Kanzlei die bestehenden Kontakte der Stuttgarter Anwälte zu mittelständischen Unternehmen nutzen und künftig noch mehr im Rahmen von Anleihen, Börseneinführungen sowie Kapitalerhöhungen tätig sein. In Frankfurt zählt das Büro nun zehn Anwälten, wovon acht in der bank- und kapitalmarktrechtlichen Praxis arbeiten.

Der Managing Partner von Marccus Partners, Dr. Norbert Knüppel sagte: „Im Zusammenhang mit der Neuausrichtung von Marccus Partners ist Dr. Bommert aus dem Unternehmen ausgeschieden. Dies geschah in völligem Einvernehmen.“

Der europäische Kanzleiverbund hatte sich im vergangenem Herbst in Deutschland neu ausgerichtet (mehr…) und konzentriert sich auf grenzüberschreitendes Transaktionsgeschäft. Seinerzeit war nahezu das vollständige Kölner Aderhold-Büro zu Marccus gewechselt, seither ist Knüppel Managing Partner der Kanzlei.

Artikel teilen