Artikel drucken
22.06.2003

Uniqa Axa

Die Uniqa-Gruppe, Österreichs größter Personen- und viertgrößter Sachversicherer mit jährlichen 2,4 Milliarden Euro Beitragseinnahmen, hat die dortige Axa-Holding, eine 100-prozentige Tochter der Axa Deutschland, erworben. Neben der Axa Wien wechseln auch Axa Biztosito/Budapest und Axa Liechtenstein den Besitzer. Der Kaufpreis soll in bar und nicht durch Aktien beglichen werden. Die kartellrechtliche Genehmigung steht noch aus. (AN)

Berater Uniqa
Schönherr Barfuss Torggler & Partner (Wien): Dr. Peter Feyl (Corporate)

Berater Axa
Inhouse (Köln): Ulrich Nießen (Corporate, dt. Recht)
Fiebinger, Polak, Leon & Partner (Wien): Dr. Peter Polak, Dr. Kornel Kossuth (Corporate), Dr. Johannes Willheim (Kartellrecht)
White & Case (Prag): Boris Brázdil (Kartellrecht)
Bálintfy & Partner (Budapest): nicht bekannt

  • Teilen