Artikel drucken
22.02.2005

LGB WestLB/HSH Nordbank/KlöCo

Die US-amerikanische Private Equity-Gesellschaft Lindsay Goldberg & Bessemer (LGB) hat die Klöckner & Co. AG (KlöCo) erworben. Verkäufer waren die WestLB AG (94,9 Prozent) und die HSH Nordbank AG (5,1 Prozent). LGB soll Presseberichten zufolge 1,2 Milliarden Euro für den Stahlhändler bezahlt haben. Die Transaktion verläuft jedoch nicht ohne Komplikationen: Der ehemalige KlöCo-Eigentümer, die Balli-Gruppe, hat durch ihre Tochter Klöckner Holding am 21. Januar Klage gegen die WestLB erhoben. Das Ziel ist, den Eigentumsübergang durch Pfandrechtsausübung durch die Großbank rückgängig zu machen. Dies würde letztlich auch eine Rückabwicklung des aktuellen Verkaufs bedeuten. Balli hatte KlöCo im Jahr 2001 von E.on mit Finanzierungshilfe der WestLB erwerben wollen. (jat)

Berater LGB
Gleiss Lutz (Berlin): Dr. Fred Wendt (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Sven-Christian Witt (Steuerrecht), Peter Steffen Carl (Corporate/M&A), Dr. Helge Kortz (Bank- und Finanzrecht; Frankfurt)
Herbert Smith (London): Ewen Fergusson (Finance)
@Cravath Swaine & Moore (New York): Richard Hall (US-Recht; Corporate)
Stibbe (Amsterdam): Maurits van den Wall Bake (Corporate)
Cuatrecasas (Madrid): Javier Villasante Ferrado (Corporate)

Berater WestLB
Freshfields Bruckhaus Deringer (Düsseldorf): Dr. Ralph Wollburg (Corporate, Kaufvertrag) – aus dem Markt bekannt
Lovells (Düsseldorf): Dr. Christoph Louven (Corporate, Vendor Due Diligence); Associate: Peter Fischer – aus dem Markt bekannt
Inhouse (Düsseldorf): Keine Nennungen

Berater JP Morgen und andere Banken
Allen & Overy : Dr. Helge Schäfer (Corporate, Hamburg), Peter Hoegen (Banking, Frankfurt), Jonathan Bevan (Banking, London); Associates: Marie-Luise Stephan (Hamburg), Nicole Guski (Frankfurt), Maria Ratner (London) – aus dem Markt bekannt

Berater KlöCo
Hengeler Mueller (Düsseldorf): Dr. Christian Möller, Dr. Jochen Vetter; Associate: Robert Thoma – aus dem Markt bekannt

Berater Balli/Klöckner Holding
Bridgehouse Rückel Bolthausen (Atlanta/München): Dr. Christoph Rückel – aus dem Markt bekannt

Für die WestLB war zunächst auch CMS Hasche Sigle im Mandat. Bei den letzten Verhandlungen war die Kanzlei aber nicht mehr dabei.
Neben der jetzigen Klage gegen die WestLB – ein Vertreter ist noch nicht bekannt – laufen seit längerem Zivil- und Strafverfahren gegen Balli-Verantwortliche im Zusammenhang mit der KlöCo-Übernahme von vor vier Jahren.

  • Teilen