Artikel drucken
29.12.2006

CA Immo International geht an die Wiener Börse

Die österreichische Immobiliengesellschaft CA Immo International AG ist an die Wiener Börse gegangen. Das Emissionsvolumen lag bei 287 Millionen Euro, Konsortialbanken waren die Bank Austria, Merrill Lynch sowie Sal. Oppenheim. CA Immo International bewirtschaftet und entwickelt Büro- und Geschäftsimmobilien in Ost- und Südeuropa und verfügt über ein Portfolio von 17 Objekten in 7 Ländern mit einem Wert von rund 500 Millionen Euro. (René Bender)

Berater CA Immo International
Clifford Chance (Frankfurt): David Detweiler, Markus Pfüller; Associates: Dr. Dietmar Anders, Mark Brewer (beide Bank/Kapitalmarktrecht), Elzbieta Lis (Real Estate; Warschau)
Doralt Seist Csokolich (Wien): Dr. Christoph Leitgeb – aus dem Markt bekannt

Berater Banken
Shearman & Sterling (Frankfurt): Dr. Stephan Hutter; Associates: Marc Plepelits, Dr. Stefan Otten (alle Kapitalmarktrecht/Finanzierung)

Shearman hatte ein Konsortium unter Führung der Bank Austria auch schon zu Beginn des Jahres beim ersten österreichischen Börsengang in 2006 begleitet, dem IPO des Autozulieferers Polytec.

  • Teilen