Artikel drucken
28.02.2007

Pfleiderer in Übernahmeverhandlungen mit Pergo

Der Oberpfälzer Möbel- und Bauzulieferer Pfleiderer hat den Aktionären der Pergo AG über seine schwedische Tochter Pfleiderer Schweden ein öffentliches Übernahmeangebot unterbreitet.Der Gesamtwert der Offerte für den schwedischen Fußbodenhersteller beläuft sich auf rund 300 Millionen Euro. Als finanzierende Banken der Transaktion fungierten ABN Amro und Barclays Capital. (Tanja Podolski)

Berater Pfleiderer
Hengeler Mueller (Frankfurt) : Dr. Gerd Sassenrath (Federführung; Gesellschaftsrecht/M&A; Düsseldorf), Dr. Johannes Tieves (Finanzierung), Dr. Thorsten Mäger (Kartellrecht), Dr. Wolfgang Kellenter (IP/IT); Associates: Dominik Kölmel, Dr. Christian Bürger, Dr. Julian Eberhardt (alle Düsseldorf), Kirstie Hutchinson
Hammarskiöld & Co (Stockholm) : Peder Hammarskiöld (Federführung), Claes Langenius; Associates: Carl-Johan Deuschl, Mikael Klang, Joakim Sundbom (Competition Law), Erik Fahlgren (Due Diligence)
Inhouse (Neumarkt) : Dr. Melanie Tuchbreiter (Leiterin Recht)

Berater Pergo
Vinge : Nicht bekannt

Berater Banken
Linklaters : Marc Trinkaus, Dr. Florian Drinhausen (beide Frankfurt), Martijn Koopal (Amsterdam); Associates: Julian Zaich, Sally Lewalter (beide Frankfurt), Fredrik Gillgren, Patrik Björklund (alle Bank- und Kapitalmarktrecht), Björn Kristiansson (Corporate; alle Stockholm), Sarah Marsden, Gregory Frigo (beide Bank- und Kapitalmarktrecht; Amsterdam)

Hengeler Mueller berät Pfleiderer seit Jahren regelmäßig, zuletzt etwa bei der Veräußerung der Track Systems (JUVE 06/06), bei der Kapitalerhöhung des Unternehmens (JUVE 06/06) oder bei der Übernahme der Holzwerkstoffaktivitäten der Kunz Gruppe. Linklaters ist mit dieser Beratung erneut bei einer Transaktion mit Schweden-Bezug tätig: Zuletzt beriet die Kanzlei die finanzierenden Banken beim Übernahmeangebot von MAN für Scania (JUVE 11/06).

  • Teilen