Artikel drucken
29.06.2007

Allianz Capital Partners kauft Automaten-Betreiber Selecta

Die Private-Equity-Gesellschaft Allianz Capital Partners (ACP), eine Tochter des Allianz-Konzerns, hat für 1,1 Milliarden Euro den Verkaufsautomaten-Betreiber Selecta erworben. Verkäufer war der britische Catering-Anbieter Compass Group, der sich auf sein Kerngeschäft konzentriert. ACP investierte in den vergangenen Jahren nun insgesamt rund 2,7 Milliarden Euro in 20 Unternehmen. Selecta ist in 22 Länden vertreten und betreibt rund 150.000 Verkaufsautomaten. Zu den Finanzierern wurde bis Redaktionsschluss nichts bekannt. (Marcus Jung)

Berater ACP
White Case (Düsseldorf): Claus Wecker (Federführung), Dr. Alexander Dlouhy, Dr. Christoph Kuzaj, Dr. Heiko Wilde, Gregory Hammond (London; alle Corporate/M&A), Anne Force (Akquisitionsfinanzierung; Bank- und Finanzrecht; Frankfurt), Ashley Winton (IP; London); Michelle Brady (Counsel; Corporate/M&A; London) Associates: Nicole Jaskulke, Moritz Fischer (beide Corporate/M&A), Britta Elsner (Akquisitionsfinanzierung; Bank- und Finanzrecht) Fabian Ellert (IT; beide Frankfurt), Dr. David Plitt (Arbeitsrecht), Markus Mette (IP; beide Hamburg)

Berater Compass Group
Freshfields Bruckhaus Deringer (London): Farah Ispahani (Federführung; Corporate), Richard Lister (IP), Kathleen Healy (Employment pensions and benefits); Associates: David Jackson, Sheena Singla (beide Corporate), Lindsey Canning, Mark Parsons (beide IP)

Berater finanzierende Banken
Linklaters (Frankfurt): – aus dem Markt bekannt

Für White & Case war es das erste bedeutende Transaktionsmandat auf Seiten von ACP. Der Kontakt kam über den Corporate-Partner Wecker zustande. Bei früheren Deals hatte sich ACP mehrmals von Clifford Chance und Hengeler Mueller beraten lassen.
Bei der Übernahme der Deutsche Bahn-Tochter Mitropa (JUVE 04/04) mandatierte Compass noch Latham Watkins und Beiten Burckhardt. Auf der Verkäuferseite damals: Freshfields. In der Folge mandatierte die britische Unternehmensgruppe Freshfields dann mehrfach, so auch beim Verkauf der Tochter Select Service Partner an den Finanzinvestoren EQT und Macquarie (JUVE 06/06).

  • Teilen