Artikel drucken
29.11.2007

Gasnetzbetreiber BEB jetzt niederländisch: Gasunie vertraut Osborne Clarke beim Kauf

Die Energiekonzerne Shell und Exxon Mobil haben sich von ihrem deutschen Gasnetz getrennt: Sie veräußerten das Erdgastransportgeschäft ihrer gemeinsamen Tochter BEB Erdgas und Erdöl an die Nederlandse Gasunie. Das BEB-Netz umfasst 3.100 Kilometer Hochdruckpipelines, transportiert ein Volumen von 30 Milliarden Kubikmetern Gas und soll laut Branchenexperten mehr als eine Milliarde Euro wert sein. Aufgrund seiner geografischen Lage in Norddeutschland kommt dem Netz die Funktion einer Drehscheibe im europäischen Erdgastransport zu.

Shell und Exxon Mobil hatten das Hannoveraner Unternehmen mit Hilfe der Investmentbank Credit Suisse per Auktion zum Verkauf gestellt. Als Interessenten wurden laut Medienberichten auch der Regionalversorger EWE, die britische Centrica und Gaz de France gehandelt. Die zuständigen Kartellbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen. (Geertje Oldermann)

Berater Gasunie
OSBORNE CLARKE (Köln): Rudolf Hübner (Federführung), Carsten Schneider, Joachim Breithaupt (beide Projektleitung), Nicolas Gabrysch (Due Dilligence), Uwe Brossette (Vertragsrecht), Georg Meyer-Spasche (IT), Dr. Andreas Imping (Arbeitsrecht), Richard Temple (Energierecht; London), Prof. Dr. Jörg Ottersbach (Durchleitungsentgelte); Associates: Dr. Thomas Funke (Kartell- und Energierecht), Andrea Roeben (Energierecht), Moritz Ketteniss (Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht), Axel Tophoven (Gesellschaftsrecht), Sonja Riedemann (Arbeitsrecht), Thomas Schnabel, Dr. Sebastian Hölker, Alexander Kirschstein (alle Immobilienrecht), Dr. Karsten Lisch (IT, Vergaberecht), Dr. Oliver Esch (Vergaberecht), Antje Krüger (Versicherungsrecht), Björn Mann (IP)
PLOUM LODDER PRINCEN (Rotterdam): Duco Lodder (Verhandlungen), Stephan Sluijters (Projektleitung, Verhandlungen), Michel Jacobs (Kartellrecht, Energierecht), Jolande van Loon (Notariat; Gesellschaftsrecht) – aus dem Markt bekannt
KÖHLER KLETT (Köln/Brüssel): Dr. Cedric Meyer (Umweltrecht) – aus dem Markt bekannt
INHOUSE (Groningen): Cees Pisuisse (Leiter Rechtsabteilung), Hester bij de Leij – aus dem Markt bekannt

Berater Exxon Mobil
LOVELLS (Hamburg): Matthias Hirschmann (Federführung); Associates: Violetta Pudell, Felix Buchmann, Kristina Rebmann (alle Corporate; Energierecht) – aus dem Markt bekannt
INHOUSE (London): Dr. Marie-Theres Rumler – aus dem Markt bekannt

Berater Shell
INHOUSE (Hamburg): Sebastien van Roosmalen (Federführung), Jane Longley (beide Den Haag), Dr. Ralf Marxen, Dorothea Wernecke, Dr. Christian Woeste
CMS HASCHE SIGLE (Hamburg): Dr. Jan Schepke (Corporate), Dr. Fritz von Hammerstein (Energierecht) – aus dem Markt bekannt
ALLEN & OVERY (Hamburg): Dr. Helge Schäfer, Marie-Luise von Buchwald (beide M&A) – aus dem Markt bekannt

Berater weitere Bieter
Nicht bekannt

In ähnlicher Konstellation trafen Exxon Mobil und Shell samt ihrer Rechtsberater von Lovells beziehungsweise CMS schon beim Verkauf der Ruhrgas-Aktien im Jahre 2003 aufeinander. Das Hamburger Lovells-Team um die Partner Dr. Andreas Meyer und Matthias Hirschmann hatte den Energieriesen Exxon zuletzt auch beim Verkauf der Ingolstädter Raffinerie betreut. Shell mandatiert neben CMS auch Allen & Overy regelmäßig. Diesmal wurde laut Marktinformationen erstmals ein deutsches Büro der britischen Sozietät für den Energiekonzern tätig.

Dass Osborne Clarke auf Seiten von Gasunie auftritt, ist keine Überraschung. Der niederländische Allianz-Partner Ploum Lodder Princen wird regelmäßig von dem Energieversorger mandatiert. Und auch das deutsche Büro hat Gasunie schon einmal in kartellrechtlichen Fragen beraten.

  • Teilen