Artikel drucken
29.02.2008

Squeeze-out bei Corealcredit Bank

Die ehemalige Allgemeine Hypothekenbank Rheinboden AG (AHBR) – seit Juni 2007 Corealcredit Bank – gehört jetzt vollständig zum US-Finanzinvestor Lone Star. Die US-Gesellschaft, die zuletzt bereits 99,93 Prozent der Aktien gehalten hatte, leitete den Squeeze-out der verbliebenen Aktionäre ein. Die Anteilseigner der ehemaligen AHBR stimmten dem Herausdrängen der Minderheitsaktionäre auf der Hauptversammlung zu, die restlichen Aktionäre der Corealcredit sollen 17,37 Euro je Aktie bekommen.

Die auf gewerbliche Immobilienfinanzierung spezialisierte AHBR war nach fehlgeschlagenen Zinsspekulationen an den Rand des Zusammenbruchs geraten und von Lone Star übernommen und umgebaut worden. Corealcredit konzentriert sich heute auf das Mittelstandsgeschäft. (Jörn Poppelbaum)

Berater Lone Star
Weil Gotshal & Manges (Frankfurt): Dr. Uwe Hartmann, Dr. Heiner Drüke; Associates: Dr. Christian Eggert, Hendrik Schmiady (alle Corporate)
Inhouse (Frankfurt): Nicht bekannt

Berater außenstehende Aktionäre
Nicht bekannt

Weil-Partner Hartmann berät Lone Star in Sachen AHBR schon seit Anfang an, etwa beim Erwerb der Bank von der BGAG Ende 2005 und den folgenden Refinanzierungsschritten.

  • Teilen