Artikel drucken
29.04.2008

Bridgepoint kauft CTL Logistics

Der britische Finanzinvestor Bridgepoint Capital hat das deutsch-polnische Bahnunternehmen CTL Logistics übernommen. Verkäufer war der bisherige CTL-Alleinaktionär Jaroslaw Pawluk, der mit 25 Prozent am Unternehmen beteiligt bleibt. Finanziert wurde der Kauf von der Commerzbank und ING. CTL Logistics ist die größte private Bahngesellschaft Polens und erwirtschaftete 2006 mit 2.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 249 Millionen Euro. (Marcus Jung)

Berater Bridgepoint Capital
Clifford Chance (Warschau): Agnieszka Janicka (Federführung; Corporate/M&A), James Butters (Finance; London), Dr. Nicole Englisch (München), Dr. Florian Schmitz (beide Corporate; Frankfurt); Associates: Tomasz Derda (Corporate), John Dawson, Grant McIntyre, Tomasz Ostrowski (alle Finance; London)

Berater CTL Logistics/Jaroslaw Pawluk
Tigges (Düsseldorf): Dr. Georg Jaster (Federführung; Corporate), Dr. Guido Holler (Steuerrecht)
Nowakowski i Wspólnicy (Warschau): Cezary Nowakowksi
Weil Gotshal Manges (Warschau): Pawel Zdort (Corporate/M&A), Robert Krasnodebski (Steuerrecht); Associates: Iwona Her, Marcin Iwaniszyn, Marta Mankiewicz

Die Düsseldorfer Kanzlei Tigges feilt seit Jahren kontinuierlich an ihrer Kompetenz im Polen-Geschäft. Corporate-Partner Jaster ist zugleich als Anwalt in Polen zugelassen und arbeitet häufig von Warschau aus. Zusammen mit dem Kooperationspartner Nowakoski i Wspólnicy ist man regelmäßig für den CTL-Großaktionär Pawluk tätig und beriet auch schon bei Unternehmenskäufen in Polen.

Das Warschauer Weil Gotshal-Büro hatte CTL Logistics bereits mehrfach bei möglichen Neuakquisitonen beraten. Gleichzeitig sollte der IPO des Unternehmens an der Warschauer Börse vorbereitet werden. Weil Gotshal war dabei in das Dual Track Verfahren eingeschaltet, denn zugleich wurden auch potenzielle Investoren gesucht. Letztlich entschloss sich Pawluk nun zum Verkauf von CTL Logistics.

Clifford Chance hat eine langjährige Mandatsbeziehung zu Bridgepoint Capital. So beriet der Düsseldorfer Partner Grossmann den Investor aktuell auch bei der Verschmelzung seiner Gesellschaften Swiss Caps und Dragenopharm (siehe JUVE Online-Exklusiv). In der Vergangenheit hatte Grossmann den Investor auch schon beim Erwerb des Dragee-Herstellers Swiss Caps und bei der Übernahme von Dragenopharm betreut. Bridgepoint vertraute in einigen wenigen Akquisitionen anderen Kanzleien: Kirkland & Ellis begleitete den Investor beim Mehrheitserwerb am Brillenhersteller Rodenstock und beim Verkauf des Personaldienstleisters Management 2000 trat Osborne Clarke auf.

  • Teilen