Artikel drucken
29.07.2008

Suzlon erwirbt Repower-Anteile von Areva

Der indische Windturbinenhersteller Suzlon hat vom französischen Energiekonzern Areva dessen 30-prozentige Beteiligung am Windenergieanlagenhersteller Repower erworben und damit endgültig die Macht bei dem Hamburger Unternehmen übernommen.Presseberichten zufolge soll das Aktienpaket für insgesamt rund 450 Millionen Euro den Besitzer gewechselt haben. Mit dem Verkauf steigt Areva komplett bei Repower aus. 2007 hatte sich Suzlon nach monatelangem Bietergefecht mit Areva an Repower beteiligt und von Areva die Option auf den Kauf von deren Anteil zugesagt bekommen. Insgesamt kommt Suzlon jetzt auf 66 Prozent der Anteile. (Chris Tod)

Berater Suzlon
Linklaters (Düsseldorf): Dr. Klaus Marinus Hoenig (Corporate/M&A); Associates: Dr. Kay-Uwe Neumann, Matthias Kirsch (beide Corporate/M&A)

Berater Areva
Freshfields Bruckhaus Deringer (München): Dr. Eberhard Seydel (Unternehmensrecht); Associate: Silke Beiter (Unternehmensrecht)

Gleiche Berateraufstellung, wenn auch in kleinerer Besetzung: Sowohl Linklaters als auch Freshfields hatten ihre jeweiligen Mandanten bereits beim Bieterkampf um Repower vor einem Jahr beraten.

  • Teilen