Artikel drucken
29.10.2008

Tomorrow Focus übernimmt Jameda-Mehrheit

Die Tomorrow Focus AG und der Focus Magazin Verlag haben die Mehrheit an der Münchner Ärztebewertungsplattform Jameda.de erworben.Tomorrow Focus übernahm im Wege einer Kapitalerhöhung 51 Prozent, der Focus Magazin Verlag 19 Prozent an Jameda. Die übrigen Anteile halten Presseberichten zufolge die Jameda-Gründer Markus Reif, Michael Nowak, Barbara Bonleitner und Jan Richter. Den Kaufpreis in Höhe von rund 500.000 Euro beglich Tomorrow Focus in bar. (Sandra Grillemeier)

Berater Tomorrow Focus
McDermott Will & Emery (München): Christian von Sydow (Gesellschaftsrecht); Associate: Dr. Andrea Helfrich (Gesellschaftsrecht)

Berater Focus Magazin
Kanzlei Prof. Schweizer (München): Dr. Max Kuhlmann – aus dem Markt bekannt

Berater Jameda
Heussen (München): Robert Niedermeier – aus dem Markt bekannt

McDermott beriet Tomorrow Focus bereits bei der Übernahme von 63 Prozent der Hamburger Elitemedianet GmbH. Bei einer Kooperationsvereinbarung mit Microsoft waren allerdings Rittstieg Rechtsanwälte für den Münchner Internet-Konzern tätig.
Die Kanzlei Prof. Schweizer berät den Focus Verlag seit langem regelmäßig.

  • Teilen