Artikel drucken
29.01.2009

Infront vermarktet Bremen und Schalke

Infront Germany, eine Tochter der Schweizer Sportmarketing-Agentur Infront Sports & Media AG, hat neue, langjährige Vermarktungsverträge mit den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 und Werder Bremen geschlossen.Der Vertrag mit Schalke läuft bis zur Saison 2017/18 und beinhaltet die Zusammenarbeit bei der gesamten Vermarktung der Veltins-Arena auch über Sportveranstaltungen hinaus. Die Vereinbarung mit den Bremern läuft sogar bis einschließlich der Saison 2018/19 und umfasst neben der Vermarktung der Werbeflächen im Weser-Stadion künftig auch die Vermarktung des Hauptsponsorings. (Astrid Jatzkowski)

Berater Infront
FPS Fritze Paul Seelig (Frankfurt): Dr. Christoph Holzbach, Eckart Haag
Inhouse (Zug): Dr. Mark Schillig

Berater Schalke 04
Paeffgen (Bonn): Theo Paeffgen; Associate: Michael Steinsieck

Berater Werder Bremen
Inhouse (Bremen): Manfred Müller (Geschäftsführer Marketing und Management) – aus dem Markt bekannt

Paeffgen berät Schalke regelmäßig und stand dem Verein auch zur Seite, als Gazprom als Hauptsponsor einstieg.
An der Seite von Infront stand bislang in Deutschland vor allem Taylor Wessing, so zuletzt der Hamburger Partner Dr. Frank Koch bei der Übernahme der DSM Sportwerbung. Soweit bekannt, liegt für die Kanzlei allerdings derzeit eine Konfliktsituation mit einem anderen Mandat vor. Die Mandatsbeziehung zu FPS ist entsprechend noch jung.

  • Teilen