Artikel drucken
02.03.2010

Park-Tower-Übernahme: RREEF macht Deal mit Linklaters perfekt

Der Frankfurter Parktower ist verkauft. Die Objektgesellschaft Eurozone Office Fund von Morgan Stanley hat das 28-geschossige Gebäude an die Deutsche-Bank-Tochter RREEF Investment GmbH abgegeben. Der Kaufpreis liegt bei rund 123 Millionen Euro.

Fabian_Roland
Roland Fabian

Morgan Stanley hatte den Parktower im Sommer 2008 – also kurz vor Beginn der Finanzkrise – von der Dietz-Gruppe erworben. Das Hochhaus, das nun dem Fonds Grundbesitz Europa gehört, ist bis 2017 an Freshfields Bruckhaus Deringer vermietet. (Astrid Jatzkowski)

Berater RREEF
Linklaters (Frankfurt): Roland Fabian; Associates: Carsten Bremer, Dr. Fabian Hartwich (alle Immobilienrecht)
Kucera (Darmstadt): Rolf Krauss; Associate: Markus Wicht (beide Steuern) – aus dem Markt bekannt
Schulte Riesenkampff (Frankfurt): Dr. Christoph Peter (Kartellrecht) – aus dem Markt bekannt
Inhouse (Eschborn): Henning Hollwitz
Arendt & Medernach (Luxemburg): Claude Nieddner; Associate: Manfred Hoffmann – aus dem Markt bekannt

Berater Morgan Stanley
Gleiss Lutz (Frankfurt): Dr. Tim Weber (Immobilienrecht; Federführung), Dr. Michael Marquardt (Steuerrecht); Associates: Stefan Köhler (Steuerrecht), Dr. Philipp Naab, Celine Meißner  (beide Immobilienrecht), Dr. Christian Vocke (Corporate), Antonia Harbusch (Kartellrecht)
Inhouse: Laura Marianello (Legal and Compliance), Ian McMahon (beide London), Andreas Papantonopoulos (Frankfurt; beide Tax)

Hintergrund: Kucera und Schulte Riesenkampff gelten in ihren jeweiligen Rechtsbereichen als gesetzt bei der Deutsche-Bank-Tochter RREEF. Für Linklaters hingegen war es, soweit bekannt, die erste erfolgreich abgeschlossene Transaktion für das Unternehmen.

Beim Erwerb des Parktowers hatte sich Morgan Stanley noch von Hauck und Dewey & LeBoeuf beraten lassen (mehr…). Der seinerzeit bei Dewey federführende Partner Ralph Wagner ist inzwischen bei Freo tätig (mehr…). Auch Freshfields stand bei immobilienbezogenen Deals häufig auf Seiten von Morgan Stanley bzw. deren Immobilientöchtern. Gleiss trat erstmals derart prominent für ihre Mandantin bei einer Immobilientransaktion in Erscheinung. Gleiss-Immobilienrechtler Weber war erst Anfang 2009 zum Partner ernannt worden.

  • Teilen