Artikel drucken
12.12.2011

Zufluss: Inhouse-Juristen von Remondis stemmen Eurawasser-Zukauf

Die zur Remondis-Gruppe gehörende Remondis Aqua hat 100 Prozent der Anteile der Berliner Eurawasser-Gruppe von Suez Environment erworben. Der Kaufpreis soll bei rund 95 Millionen Euro liegen. Das Entsorgungsunternehmen Remondis mit Sitz im westfälischen Lünen setzte sich in einem Bieterverfahren durch.

Andrea Klaeden

Andrea Klaeden

Remondis Aqua ist weltweit tätig, bisher vor allem in Russland, der Türkei, Polen und Indien. Mit dem Kauf stärkt das Unternehmen seine Präsenz am deutschen Markt. Die Kartellbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen. Weltweit beschäftigt Remondis, eigenen Angaben zufolge das größte deutsche Unternehmen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft, nunmehr weltweit rund 30.000 Mitarbeiter und erwartet für 2012 einen Gesamtumsatz von sechs Milliarden Euro.

Der Wasserver- und -entsorger Eurawasser wurde 1991 gegründet und beschäftigt rund 900 Mitarbeiter an mehreren Standorten, vor allem im Norden und Osten Deutschlands. Medienberichten zufolge versorgt das Unternehmen rund 310.000 Menschen mit Trinkwasser.

Berater Remondis:
Inhouse (Lünen): Andrea Klaeden (M&A), Dr. Johannes Kolkmann (Kartellrecht)

Berater Suez Environment:
K&L Gates (Berlin): Dr. Rüdiger von Hülst (Federführung), Dr. Wilhelm Hartung, Dr. Christian Horn (beide Corporate, M&A), Manfred Hack (Arbeitsrecht), Dr. Annette Mutschler-Siebert (Kartellrecht), Rainer Schmitt, Valentina Farle (beide Steuerrecht; beide Frankfurt); Associates: Dr. Hendrik van Echten (Corporate, M&A), Marion Baumann, Eva von Muellern (beide Arbeitsrecht), Dr. Gerung von Hoff (Kartellrecht)
Inhouse (Paris): Isabelle Froment-Meurice (Deputy General Counsel)

Hintergrund: Remondis hat die Transaktion soweit bekannt komplett Inhouse gestemmt. Zuletzt war das Düsseldorfer Büro von Luther bei zwei Transaktionen an der Seite von Remondis in Transaktionen zu sehen (mehr…, mehr…). Luther ist bereits seit einigen Jahren in unterschiedlichen Rechtsgebieten für den Entsorger tätig.

K&L-Gates-Partner von Hülst ist seit vielen Jahren auf Seiten von Eurawasser tätig und begleitete das Unternehmen bereits zu seiner Zeit bei Taylor Wessing (mehr…). 2006 wechselte er mit seinem Team zu K&L Gates, für die er 2007 deren erstes deutsches Büro eröffnete (mehr…). (Catrin Behlau)


  • Teilen