Artikel drucken
28.03.2012

Games: Hitfox übernimmt mit P+P Pöllath Chili Entertainment

Das Berliner Unternehmen Hitfox hat die Chili Entertainment übernommen. Chili Entertainment, die das Werbenetzwerk für Computerspiele Ad2games betreibt, befand sich zuvor mehrheitlich im Besitz der Gameforge AG.

Christian Tönies

Christian Tönies

Hitfox wurde im Sommer des vergangenen Jahres gegründet. Das Unternehmen ist auf die Akquisition von Spielen weltweit spezialisiert und bietet On- und Offline-Spiele sowie Zubehör. Mittlerweile arbeiten rund 30 Mitarbeiter im Berliner Büro. Durch die Fusion baut Hitfox ein umfangreiches Werbenetzwerk für Spiele in Deutschland auf. Im vergangenen Jahr klickten Internetnutzer 75 Millionen Mal Ad2games-Werbung, wodurch mehrere Millionen Spieler an Onlinespiele-Anbieter vermittelt wurden.

Gameforge gehört mit Umsätzen über 100 Millionen Euro im stark wachsenden Markt für Computerspiele zu den deutschen Marktführern. Das Unternehmen entwickelt und veröffentlicht browser- und clientbasierte Massively Multiplayer Online Games sowie Spiele für soziale Netzwerke. Weltweit zählt das Unternehmen mehr als 100 Millionen Nutzer. Bei Gameforge arbeiten rund 600 Mitarbeiter.

Berater Hitfox
P+P Pöllath + Partners
(München): Christian Tönies (Corporate)
Schulte Riesenkampff
(Frankfurt): Dr. Andreas Lober (Commercial)

Berater Chili Entertainment/Gameforge
Osborne Clarke
(Köln): Nicolas Gabrysch, Dr. Björn Hürten (beide Federführung; beide Corporate), Joachim Breithaupt (Steuern), Konstantin Ewald (Interactive Entertainment, IP)
Inhouse
(Karlsruhe): Dr. Martin Sester (Projektführung), Tobias Haar (General Counsel)

Hintergrund: Gameforge setzt im Spielebereich wiederholt auf Osborne Clarke. Die Kanzlei begleitete den Karlsruher Spieleanbieter 2010 erstmals auch bei einer größeren Transaktion zur Übernahme eines Aktienpaketes der Berliner Frogster Interactive Pictures AG (mehr…). Chili Entertainment als Tochterunternehmen mandatierte nun erneut die Kölner Praxis. Anfang 2012 wurde Gameforge-General Counsel Haar in den Vorstand von Frogster berufen (mehr…).

Pöllath berät Hitfox seit ihrer Gründung. Tönies war in den vergangenen Jahren schon mehrfach gesellschaftsrechtlich für Jan Beckers, einen der Hitfox-Gründer, tätig. Auch die Verbindung von Schulte Risenkampff-Partner Lober zu Beckers ist nicht neu. Er begleitete den Unternehmensgründer in IT- und IP-rechtlichen Fragen bereits bei der Gründung von SponsorPay, wo Becker als Venture-Partner auftrat. (Eva Flick)

  • Teilen