Artikel drucken
25.07.2012

Shoppingmalls: Unibail steigt mit Allen & Overy bei MFI und Ruhr-Park ein

Der französische Immobilienkonzern Unibail Rodamco beteiligt sich am deutschen Einkaufszentren-Entwickler MFI und an der Bochumer Shoppingmall Ruhr-Park. Verkäufer ist Perella Weinberg Real Estate Funds I. Der Transaktionswert beläuft sich auf rund 380 Millionen Euro.

Thomas Müller

Thomas Müller

Unibail übernimmt in einem ersten Schritt für 297 Millionen Euro 51 Prozent der Anteile an der Holdinggesellschaft, zu der MFI mehrheitlich gehört. Perella Weinberg erhält außerdem die Option, die restlichen Anteile an der Holding zwischen 2014 und 2017 für 290 Millionen Euro an Unibail zu verkaufen. Für eine 50-prozentige Beteiligung am Ruhr-Park bezahlt Unibail 86 Millionen Euro.

MFI ist nach ECE der zweitgrößte Projektentwickler für Einkaufszentren in Deutschland und betreibt derzeit 25 Malls in ganz Deutschland, weitere fünf Shoppingcenter sind geplant. Der Gesamtwert von MFI wird auf rund 1,1 Milliarden Euro geschätzt. Der Immobilienarm des amerikanischen Private-Equity-Hauses Perella Weinberg hatte 2010 die Mehrheit an MFI übernommen und den Ausbau des Portfolios vorangetrieben.

Unibail ist europaweit aktiv und eigenen Aussagen zufolge Marktführer in Frankreich. In Deutschland kooperierte der Immobilienkonzern bislang fallweise mit ECE. Das von Unibail verwaltete Immobilienportfolio hat einen Gesamtwert von 25,9 Milliarden Euro. Projekte für weitere 6,9 Milliarden Euro sind in Planung.

Berater Unibail
Allen & Overy (Paris): Marcus Billam (Federführung), Frédéric Jungels (beide M&A), Jean-Yves Charriau (Steuern), Florence Ninane (Kartellrecht), Alexandre Poupard, Dr. Hans Schoneweg, Malte-Matthias Holthaus (Federführung; beide Hamburg), Dr. Asmus Mihm (Steuerrecht), Stefan Kuhm (Banking), Dr. Bettina Enderle (Öffentliches Recht; alle drei Frankfurt); Associates: Deborah Gelblat (beide M&A), Dr. Christian Hilmes (Federführung Immobilienrecht), Dr. Marcus-Otto Grühn, Dr. Andrea Pomana, Dr. Julien Zazoff (alle Immobilienrecht), Daniel Martin Schulz, Georg von Eichendorff-Strachwitz (beide Corporate/M&A; alle Hamburg), Tim Spranger (Steuerrecht; Frankfurt), Dr. René Galle (Kartellrecht), Markulf Behrendt, Jochen Hartmann, Sören Seidel (alle Arbeitsrecht; alle Hamburg), Patrick Reuter, Dr. Alexander Schilling, (beide Banking), Dr. Alexander Rehs, Andreas Ziegler, Dr. Thorsten Thaysen (alle Öffentliches Recht; alle Frankfurt)

Berater Perella Weinberg
Hengeler Mueller (Frankfurt): Thomas Müller, Dr. Georg Frowein (beide M&A/Immobilienrecht), Dr. Thorsten Mäger (Kartellrecht; Düsseldorf), Associates: Dr. Changfeng Tu, Dr. Nicolas Nohlen, Dr. Andreas Stoll, Dr. Marcel Nuys (Düsseldorf)
Inhouse (London): Alison Trewartha – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Unibail-Rodamco setzt seit Jahren regelmäßig auf das Team um Corporate-Anwalt Billam, der bis 2010 bei Clifford Chance tätig war. Daneben arbeitet der Immobilienkonzern an seinem Pariser Stammsitz unter anderem mit White & Case und CMS Bureau Francis Lefebvre zusammen. Bei einer Transaktion in Deutschland 2011 ließ sich Unibail 2011 von Salans begleiten (mehr…).

Auch die Zusammenarbeit zwischen Perella Weinberg und Hengeler Mueller reicht bereits einige Jahre zurück; ein Team um die Partner Müller und Frowein hatte die Perella-Immobiliensparte schon bei deren Einstieg bei MFI begleitet (mehr…). MFI, die bei der aktuellen Transaktion keine eigenen Berater hinzuzog, hatte sich damals vom Hamburger Freshfields Bruckhaus Deringer-Büro beraten lassen. (Norbert Parzinger)

  • Teilen