Artikel drucken
25.05.2013

Macromedia: Osborne Clarke berät Galileo Global Education bei Mehrheitserwerb

Galileo Global Education hat 80 Prozent der Anteile an Macromedia erworben. 20 Prozent der Anteile verbleiben im Besitz des Eigentümers Herbert Schmid-Eickhoff.

Macromedia bietet berufliche Bildung und Weiterbildung in Deutschland an. 2011 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 20,6 Millionen Euro. Galileo Global Education wird finanziell von dem Private-Equity-Unternehmen Providence Equity Partners unterstützt.

Philip Meichssner

Philip Meichssner

Berater Galileo Global Education
Osborne Clarke: Philip Meichssner (Gesellschaftsrecht), Dr. Thomas Leister (Arbeitsrecht; beide München), Dr. Thomas Funke (Kartellrecht), Bettina Plaßmann-Robertz (Versicherungsrecht; beide Köln); Associates: Nanni Spitzer (Gesellschaftsrecht), Karoline Kettenberger ( Arbeitsrecht; beide München), Dr. Nico Just (Kartellrecht; Köln)

Berater Macromedia/Herbert Schmid-Eickhoff
KPMG Law (Frankfurt): Dr. Volker Balda (Federführung); Nicole Willms (beide M&A/Corporate), Dr. Martin Trayer (Arbeitsrecht); Associates: Max Kleissler, Justus Groß, Erik Emmerling (alle M&A/Corporate), Julia Jakobs (Arbeitsrecht)

Hintergrund: Osborne Clarke-Partner Meichssner hat zu einem der Verantwortlichen bei Galileo schon seit dessen Zeit bei einem Private-Equity-Haus gute Kontakte. Die Beziehung zwischen KPMG Law und Macromedia beziehungsweise Herbert Schmidt-Eickhoff kam über das KPMG-Netzwerk zustande. Der Verkaufsprozess wurde auch vom Bereich Corporate Finance beraten. (Simone Bocksrocker)

  • Teilen