Artikel drucken
25.08.2013

Zukauf: Aurelius erweitert IT-Geschäft mit Inhouse- und AFR-Hilfe

Die Münchner Industrieholding Aurelius hat einen Teil des IT-Geschäfts des finnischen Konzerns Tieto übernommen. Betroffen sind die deutsche und niederländische IT-Sparte sowie die dazugehörigen Zentren in Polen und Indien.

Die übernommenen Gesellschaften beschäftigen rund 900 Mitarbeiter und setzten 2012 mehr als 110 Millionen Euro um. Tieto hat die Sparten verkauft, um sich stärker auf seine Kernmärkte in Nordeuropa und ausgewählte Branchen zu fokussieren.

Berater Aurelius
Inhouse (München): Michael Järkel, Dr. Human Behforouzi
AFR Aigner Fischer (München): Florian Fischer; Associate Dr. Tobias Schönhaar

Berater Tieto
Baker & McKenzie (Frankfurt): Dr. Thomas Gilles, Christian Atzler, Johan Nylen (Stockholm; alle Federführung; alle Corporate), Dr. Peter Wessels (Berlin), Dr. Christian Reichel (Arbeitsrecht), Dr. Holger Lutz, Dr. Benjamin Koch (München; beide IP/IT), Christian Horstkotte (Kartellrecht; Düsseldorf), Jeroen Hoekstra, Marielle Daudt (beide Amsterdam), Piotr Rawski; Associates: Malgorzata Swierzcek, Weronika Achramowicz, Mariola Posiewka (alle Warschau), Christina Brunner, Dr. Holger Ellers (Berlin), Matthias Bassüner, Nancy Matos (Amsterdam; alle Corporate), Henrik Lüthge (Arbeitsrecht; Düsseldorf), Michaela Weigl (IP/IT), Sarwenaz Kiani (Kartellrecht)

Hintergrund: Die Corporate-Boutique AFR ist seit Jahren eng mit Aurelius verbunden. Sie hat das Unternehmen zum Beispiel beraten, als es die Mehrheit an der Reederei Peter Deilmann übernahm (mehr…). Aurelius hat erst neulich seine Rechtsabteilung mit einem Seiteneinsteiger von McDermott Will & Emery verstärkt (mehr…). Die Beziehung zwischen Baker & McKenzie und Tieto geht auf den Stockholmer Partner Johan Nylen zurück. Das Mandat für den Verkaufsprozess gewann die Kanzlei dann im Pitch. (Aled Griffiths)

  • Teilen