Artikel drucken
18.10.2013

Expansion: Aenova verleibt sich Haupt Pharma mithilfe von CMS ein

Die Aenova-Gruppe übernimmt einen Großteil des Berliner Unternehmens Haupt Pharma. Der Kaufpreis liegt laut Presseberichten bei rund 200 Millionen Euro. Verkäuferin ist die Mehrheitsgesellschafterin Invita, die zur Prange Gruppe um Otto Prange gehört. Er ist Aufsichtsratsvorsitzender von Haupt Pharma und Namenspartner bei Prange & Partner in Plettenberg. Im Zuge des Deals wird er Mitgesellschafter von Aenova.

Jacob Siebert

Jacob Siebert

Der oberbayrische Arzneimittelhersteller Aenova gehört seit dem Vorjahr dem Private-Equity-Haus BC Partners (mehr…). Von BC Partners beratende Fonds haben das Eigenkapital für die Transaktion bereitgestellt. Nach Medienberichten stellte ein Bankenkonsortium um IKB, JP Morgan und UBS zusätzlich Kredite über 130 Millionen Euro zur Verfügung.

Haupt Pharma ist auf die pharmazeutische Auftragsentwicklung und -herstellung spezialisiert. Das Unternehmen erwirtschaftete 2012 mit rund 2.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 282 Millionen Euro. Infolge der Übernahme steigert Aenova seinen Umsatz um rund 60 Prozent auf über 750 Millionen Euro, auch die Mitarbeiterzahl steigt auf mehr als 4.000. Aenova gewinnt insgesamt acht Produktionsstätte hinzu, die vor allem in Deutschland liegen. Durch den Zukauf hat die Gruppe in Japan erstmals einen asiatischen Standort.

Berater BC Partners/Aenova
CMS Hasche Sigle: Dr. Jacob Siebert (Federführung; Hamburg), Dr. Udo Simmat (Stuttgart; beide M&A/Private Equity), Stefan Lüft (Pharmarecht), Dr. Andreas Heim (Commercial; beide München), Dr. Jakob Steiff (Regulierung), Dr. Tobias Polloczek (Arbeitsrecht/Altersversorgung; beide Frankfurt), Dr. Stefan Voß (Immobilienrecht), Dr. Harald Kahlenberg (Kartellrecht), Dr. Marc Seibold (Finanzierung), Dr. Antje-Kathrin Uhl (Arbeitsrecht), Dr. Jan Dombrowski (IP; alle Stuttgart), Dr. Olaf Thießen (M&A/Tax; Hamburg); Associates: Dr. Eva-Maria Burkard (Regulierung; Frankfurt), Dr. Nils Maack (M&A; Hamburg), Beate Engin (Regulatory), Johannes Braun (M&A/Due Diligence), Dr. Hannes Schwinn (Kartellrecht), Dr. Andreas Grunert (Finanzierung; alle Stuttgart), Bernhard Freund (IT; Hamburg)
Freshfields Bruckhaus Deringer (München): Yorck Jetter; Associates: Dr. Jacqueline Stein-Kaempfe, Sarah Cannici, Alexander Pospisil (alle Bank-/Finanzrecht)

Berater Eigentümer Haupt Pharma
BMH Bräutigam & Partner (Berlin): Dr. Patrick Hohl (Federführung), Anna Auerbach (beide Corporate/M&A), Dr. Andrea Reichert-Clauß (Kartell-/Wettbewerbsrecht); Associate: Tina Schmidt (Corporate/M&A)
Prange & Partner (Plettenberg): Bettina Fuderholz (Steuern), Sixto Atrio (Gesellschaftsrecht)
Inhouse (Wolfratshausen): Eva Schmachtel (Leiterin Recht), Bianca Borgwardt (stellvertretende Leiterin Recht), Andrea Bildstein

Patrick Hohl

Patrick Hohl

Berater Banken
Clifford Chance (München): Rirchard Sharples (Federführung; Finanzierung; London), Thomas Weitkamp (Bank-/Kapitalmarktrecht), Dr. Leif Schrader (Private Equity); Associates: Graham Brewer (Finanzierung; London), Susanne Baier, Peter Kuhlmann, Sabine Gröbner, Dr. Michael Lamsa (alle Bank-/Kapitalmarktrecht)

Hintergrund: Die Berliner Corporate-Boutique BMH hat Haupt Pharma in den letzten Jahren bereits aktienrechtlich beraten und arbeitet mittlerweile auch für andere Unternehmen der Prange Gruppe. Otto Prange zog zusätzlich Anwälte seiner eigenen multidisziplinären Kanzlei hinzu. BMH kooperierte bei dem Deal mit Arendt & Medernach in Luxemburg und BMH Avocats in Frankreich, zu der nur zufällig eine Namensähnlichkeit besteht.

CMS begleitete BC Partners bereits in ähnlicher Konstellation beim Einstieg in Aenova (mehr…). Auch jetzt war wieder eine Reihe anderer CMS-Kanzleien wie CMS Reich-Rohrwig Hainz in Österreich tätig, zusätzlich arbeitete CMS mit ihrer japanischen Netzwerk-Kanzlei City-Yuwa zusammen. (Parissa Kerkhoff)

  • Teilen