Artikel drucken
04.12.2013

Competence Call Center: Silverfleet setzt bei Zukauf auf Clifford und Shearman

Der Private-Equity-Investor Silverfleet Capital ist bei der Competence Call Center Holding (CCC) eingestiegen, die ihren Ursprung in Österreich hat. Verkäufer war neben Ardian (früher Axa Private Equity) das Management, das sich nach dem Verkauf wieder an dem Unternehmen rückbeteiligte.

Burc Hesse

Burc Hesse

Der Kaufvertrag wurde nach deutschem Recht geschlossen, da mittlerweile der Großteil von CCC in Deutschland beheimatet ist. Die Firmenzentrale befindet sich weiterhin in Wien. Die Bank of Ireland und die DZ Bank finanzierten die Transaktion, der die Kartellbehörden noch zustimmen müssen.

Der Callcenter-Betreiber beschäftigt 4.500 Mitarbeiter an elf Standorten in sieben Ländern. Neben Österreich und Deutschland gibt es Niederlassungen in Frankreich, Rumänien sowie der Schweiz, Slowakei und Türkei. Das Unternehmen erwartet für 2014 einen Umsatz von 100 Millionen Euro.

Berater Silverfleet
Clifford Chance (München): Burc Hesse (Private Equity), Dr. Nicole Englisch (Corporate), Marc Besen (Kartellrecht), Thomas Hey (Arbeitsrecht; beide Düsseldorf), Dr. Horst Schlemminger (Immobilienrecht); Associates: Dr. Albrecht Brodhun, Regina Goebel (beide Private Equity), Anne Haas (Corporate), Dr. Achim Gronemeyer (Kartellrecht), Editha Beitze (Arbeitsrecht; beide Düsseldorf), Dorothea Schimmel (Immobilienrecht)
Shearman & Sterling (Frankfurt): Winfried Carli; Associates: Dr. Matthias Weissinger, Andreas Breu, Florian Baetke (alle Finanzierung)
Herbst Kinsky (Wien): Dr. Christoph Wildmoser

Berater Bank of Ireland/DZ Bank
Ashurst: Dr. Bernd Egbers (Federführung; München), Dr. Tom Beckerhoff (beide Finanzierung), Heiko Penndorf (Steuern; beide Frankfurt), Lars Jessen (Corporate); Associates: Carsten Endres, Thomas Freund (alle München), Dr. Endrik Kramski (alle Finance), Felix Krüger (Steuern; beide Frankfurt)
Wolf Theiss (Wien): Dr. Markus Heidinger
Pestalozzi (Zürich) – aus dem Markt bekannt
ASC Avukatlik Ortakligi (Istanbul) – aus dem Markt bekannt

Christoph Brenner

Christoph Brenner

Berater Ardian und weitere Gesellschafter
King & Wood Mallesons SJ Berwin (München): Dr. Christoph Brenner (Federführung), Dr. Michiel Huizinga (beide M&A/Gesellschaftsrecht), Dr. Barbara Geck (Arbeitsrecht), Clemens Niedner (alle drei Frankfurt), Dr. Wolfgang Graf von Schönborn (beide Finanzierung), Manuela Finger (IP/IT/Commercial; Frankfurt), Dr. Michael Kreft (Steuern), Tilman Siebert (Kartellrecht), Stefan Sebastiani (M&A/Gesellschaftsrecht), Tillman de Vries (IP/IT/Commercial; Frankfurt); Associates: Bernhard Schmaderer, Norman Wasse (beide M&A/Gesellschaftsrecht), Franziska Fiedler, Daniela Gudat (beide Arbeitsrecht; alle drei Frankfurt), Sebastian Schrag, Anja Harms (beide Finanzierung), Corina Hackbarth (Steuern)
Wolf Theiss (Wien): Clemens Schindler (Federführung; Corporate/M&A/Steuern), Martin Abram (Corporate/M&A/Finance), Lubos Frolkovic (Bratislava); Associates: Claudia Chiper (Bukarest), Martina Gatterer (Steuern), Katharina Schindler (Corporate/M&A/Due Diligence Koordination/Finance), Nikolas Körner (Corporate/M&A), Kamil Zahumensky (Bratislava)
Niederer Kraft & Frey
(Zürich) – aus dem Markt bekannt

Berater Management bei Rückbeteiligung
Gleiss Lutz (Frankfurt): Dr. Cornelia Topf; Associates: Dr. Maximilian von Mangold (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Cindy Lahusen (Steuern; Stuttgart) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Clifford betreute Silverfleet erstmals in einem M&A-Deal. In der Vergangenheit war die Frankfurter Finanzpraxis für den Investor tätig, als dieser noch unter PPM Capital firmierte. Ein Beispiel ist das Engagement von Silverfleet bei der Jost-Gruppe 2005 (mehr…). Den M&A-Teil betreute wie später beim Weiterverkauf Skadden Arps Slate Meagher & Flom (mehr…). Im Folgejahr stand dann Latham & Watkins bei einer Transaktion an der Seite des Private-Equity-Hauses (mehr…).

Für die österreichischen Aspekte zog Clifford nun den Wiener Herbst Kinsky-Partner Wildmoser hinzu, die beiden Kanzleien haben in der Vergangenheit bereits wiederholt zusammengearbeitet.

Der Münchner King & Wood-Partner Brenner ist regelmäßig für Ardian tätig, ebenso wie Wolf Theiss-Partner Schindler, der zusammen mit Brenner zuletzt auch schon EQT bei Übernahme von Backwerk beraten hatte (mehr…). Beim Einstieg in Competence Call Center 2009 hatte der Investor allerdings auf die Dentons-Vorgängerkanzlei Salans sowie auf die österreichische Sozietät Hausmaninger Kletter gesetzt.

Wolf Theiss kam bei der jetzigen Transaktion sogar eine Doppelrolle zu, da die Kanzlei auch bei der Beratung der finanzierenden Banken auf österreichischer Seite mandatiert war.

PricewaterhouseCoopers übernahm neben der Finanz- auch die Steuerberatung für Silverfleet, dafür zeichnete im Münchner PwC-Büro Klaus Schmidt verantwortlich. Veräußerer Ardian wurde steuerlich von KPMG begleitet. (Christine Albert)

  • Teilen