Artikel drucken
17.02.2014

Centro Oberhausen: Clifford hilft Unibail-Rodamco bei Shoppingcenter-Einstieg

Der niederländisch-französische Immobilienkonzern Unibail-Rodamco hat für 535 Millionen Euro 50 Prozent der Anteile am Shoppingcenter Centro in Oberhausen erworben. Verkäufer ist die britische Stadium Group, die den Bau des bekannten Einkaufszentrums 1996 initiiert hatte. Die restlichen Anteile verbleiben beim kanadischen Pensionsfonds Canada Pension Plan Investment Board (CPPIB).

Christian Keilich

Damit entsteht eine neue Partnerschaft zwischen Unibail-Rodamco und CPPIB. Der kanadische Pensionsfonds ist seit 2011 am Centro beteiligt und erwarb damals die Hälfte der Centro-Anteile für 650 Millionen Euro. Das Shoppingcenter umfasst 250 Einzelhandelsgeschäfte, Gastronomiebetriebe, neun Kinos sowie eine angeschlossene Mehrzweck-Arena mit rund 12.000 Plätzen.

Berater Unbail-Rodamco
Clifford Chance (Frankfurt): Dr. Christian Keilich (Federführung; Immobilienrecht), Christine Koziczinski (Gesellschaftsrecht), Thorsten Sauerhering (Steuern), Dr. Beda Wortmann (Finanzrecht), Franc Peña (Immobilienrecht), Nick Mace (Steuern; beide London), Joost Rietveld (Amsterdam), Cedric Burford (Paris; Gesellschaftsrecht); Associates: Henning Aufderhaar (Immobilienrecht), Stefan Bruder, Carmen Büker (beide Corporate), Dr. Dominik Engl (Steuern), Antonia Uekermann (Finanzrecht), Dr. Ines Keitel, Jörg Salzmann (beide Gesellschaftsrecht/Arbeitsrecht)
Inhouse Recht (Paris): Keine Nennungen
Inhouse Steuern (Paris): Keine Nennungen

Berater Stadium
Heuking Kühn Lüer Wojtek (Düsseldorf): Dr. Peter Vocke (Immobilienrecht), Dr. Christoph Wetzler (beide Federführung; Gesellschaftsrecht/Finanzierung; Frankfurt), Dr. Georg Jacobs (Markenrecht), Dr. Holger Lüders (Arbeitsrecht); Associates: Christoph Nöhles, Kathrin Fischer (beide Immobilienrecht), Dr. Till Naruisch (Gesellschaftsrecht/Finanzierung; Frankfurt)
Addleshaw Goddard (Leeds): Gary Elliott (Federführung), Katherine Waugh, Philip Goodstone (alle Gesellschaftsrecht)

Berater CPPIB
Freshfields Bruckhaus Deringer (London): Alexander Watts, Victoria Hills, Dr. Christoph Nawroth; Associate: Sebastian Kamm (beide Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Clifford begleitete Unibail-Rodamco erstmals in Deutschland, die Kanzlei war jedoch vor der Fusion der beiden Immobilienkonzerne 2007 bereits für den niederländischen Teil Rodamco tätig. Der jetzige Kontakt kam über den Frankfurter Immobilienrechtler Keilich zustande. Er hatte Unibail in einer früheren Transaktion auf der Gegenseite und konnte damals den französischen Chefjuristen von sich überzeugen. Für die steuerliche Beratung zeichnete dem Vernehmen nach KPMG verantwortlich.

Unibail-Rodamco hat in früheren Transaktionen etwa auf Allen & Overy gesetzt, als es um den Einstieg in den deutschen Einkaufszentren-Entwickler MFI und in die Shoppingmall Ruhr-Park ging. Das Berliner Büro der Dentons-Vorgängerkanzlei Salans kam zum Einsatz, als das Unternehmen seinen Anteil am Magdeburger Allee-Center abstieß.

Addelshaw Goddard berät die nordenglischen Stadium-Gründer von Anfang an. Die Mandatsbeziehung der Heuking-Anwälte, die vor knapp einem Jahr von Orrick Herrington & Sutcliffe kamen, reicht bis in die 1990er-Jahre zurück. Für die Steuerfragen schaltete Stadium zusätzlich Deloitte in Düsseldorf ein. (Marcus Jung)

  • Teilen