Artikel drucken
25.05.2014

Bäckereikette: Deutsche Beteiligungs AG kauft Dahlback mit Linklaters

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) hat über ihren Fund VI die Mehrheit an der Dahlewitzer Landbäckerei (Dahlback) übernommen. Der Private-Equity-Investor finanziert den Kauf mit Hilfe von SEB, NIBC und der Bank of Ireland. Verkäufer sind der Finanzinvestor Steadfast Capital und Volker Schülke, der geschäftsführender Gesellschafter gewesen ist.

Traugott_Rainer

Rainer Traugott

Schülke wird sich über seine Firma MBV erneut an Dahlback beteiligen und Geschäftsführer bleiben. Der Transaktion müssen die Kartellbehörden noch zustimmen. Die Dahlback-Gruppe ist in den vergangenen Jahren aus dem Zusammenschluss verschiedener Bäckereiketten entstanden. Sie betreibt im Nordosten Deutschlands 357 Filialen und beschäftigt 2.300 Mitarbeiter, der Umsatz im vergangenen Jahr betrug fast 100 Millionen Euro. Damit ist Dahlback die fünftgrößte Bäckereikette in Deutschland.

Berater Deutsche Beteiligungs AG
Linklaters (München): Dr. Rainer Traugott (Federführung; Corporate), Dr. Thomas Elser (Steuern); Associates: Holger Ebersberger (Federführung; Corporate), Daniel Buchinger (Immobilienrecht; Frankfurt), Dr. Christian Ley, Ingo Sappa (beide Arbeitsrecht), Steffen Schellschmidt (Banking; Frankfurt), Marc-Oliver Eberspächer, Martina Farkas, Ruprecht Freiherr von Maltzahn, Hanno Witt, Dr. Niclas von Woedtke (alle Corporate), Dr. Matthias Korff, Martin Mager (beide Steuern), Levin-Friedrich von Bismarck (Corporate), Yeşim Akbaba, Julia Bepler (beide Banking; alle drei Frankfurt)
Jonas (Köln): Karl Hamacher; Associate: Christian Giersdorf (beide IP)
Inhouse Recht (Frankfurt): Florian Döring (Leiter Recht)

Berater Steadfast
King & Wood Mallesons SJ Berwin (Frankfurt): Dr. Julian Lemor (Federführung), Birgit Hübscher-Alt (beide M&A), Manuela Finger (IP/IT); Associates: Dr. Miriam Siegle, Marc Stock

Berater MBV Mecklenburger Besitz- und Verwaltung/Volker Schülke
Zenk: Jan Birkefeld (Berlin), Dr. Michael Hackert (Hamburg; beide Corporate)

Berater Banken
Ashurst (München): Dr. Bernd Egbers (Federführung), Christiane Kneip, Susanne Kasnitz (alle Finanzierung), Lars Jessen (Corporate), Heiko Penndorf; Associates: Felix Krüger (beide Steuern; beide Frankfurt), Isabell Pöller (Finanzierung)

Hintergrund: Die DBAG setzt bei Transaktionen regelmäßig auf Linklaters. So begleitete Traugott zuletzt den Kauf der Schülerhilfe und den Verkauf des schwäbischen Maschinenbauers Coperion.

Auch Verkäuferin Steadfast vertraute auf bewährte Berater. Die King & Wood-Anwälte Lemor und Hübscher-Alt hatten Steadfast bereits beim Kauf der Dahlewitzer Landbäckerei 2005 beraten, damals noch unter dem Dach von Willkie Farr & Gallagher. Auch die Übernahme der Kette ‚Unser Heimatbäcker‘ durch Dahlback 2011 begleiteten sie. Ashurst-Partner Egbers beriet ebenfalls bereits bei dieser Transaktion die finanzierenden Banken, damals Rabobank und NIBC. 

Dass nun IP-Spezialisten bei der Dahlback-Übernahme mit von der Partie waren, liegt an einigen Markenübertragungen. Die Kölner IP-Boutique Jonas besteht größtenteils aus ehemaligen Linklaters-Anwälten. Sie kam über eine Empfehlung von Traugott in das Mandat.

King & Wood war beim Anteilsverkauf neben Zenk ebenfalls für Schülke tätig, die Rückbeteiligung betreute allerdings Zenk-Anwalt Birkefeld dann alleine. (Marc Chmielewski)

  • Teilen