Artikel drucken
22.05.2014

T-Systems-Tochter IDS: Aurelius kauft mit Inhouse-Team und Taylor Wessing zu

Der Münchner Aurelius Konzern hat Individual Desktop Solutions (IDS) gekauft. Die ehemalige T-Systems-Tochter ist auf sogenannte Onsite Desktop Services & Solutions für Geschäftskunden von T-Systems fokussiert. Dabei geht es vor allem um die Installation und Wartung von Computersystemen.

Peter Hellich

Peter Hellich

Die 630 IDS-Mitarbeiter an 36 deutschen Standorten erzielten 2013 einen Umsatz von 80 Millionen Euro. Bei T-Systems ist der Verkauf Teil einer größeren Umstrukturierung. Erst kürzlich berichteten Medien, dass T-Systems knapp 5.000 Stellen in Deutschland streichen will.

Berater Aurelius
Taylor Wessing: Dr. Peter Hellich (Corporate), Dr. Martin Rothemel (Commercial; beide Federführung), Dr. Hendrik Boss (Restrukturierung), Dr. Nicolai Wiegand (IT; alle München), Marc Gimmy, Dr. Sascha Grosjean (beide Arbeitsrecht; Düsseldorf); Associates: Dr. Franziska Hügel, Dr. Guido Motz (beide Arbeitsrecht; Düsseldorf), Dr. Michael Kieffer (Commercial; München)
Inhouse Recht (München): Sebastian Wilhelm, Jan Thöle (Syndizi)
Inhouse Steuern (München): Christian Steigerwald 

Berater Deutsche Telekom/T-Systems
Hogan Lovells (München): Dr. Volker Geyrhalter (Federführung; Corporate), Bernd Klemm (Arbeitsrecht), Andreas Thun, Florian Bortfeldt; Associates: Peter Huber, Christian Heister (alle Corporate)
Inhouse Recht (Bonn): Dr. Axel Lützner – aus dem Markt bekannt 

Hintergrund: Taylor Wessing war zum ersten Mal für Aurelius tätig, der Kontakt kam über den Commercial-Partner Rothemel zustande. Die Transaktion hatte zwei Phasen: Bereits vor einigen Monaten verhandelte Taylor Wessing mit ihren Corporate- und IT-Experten die Verträge, es kam allerdings zunächst nicht zur Beurkundung. Im zweiten Teil nach der Wiederbelebung waren dann überwiegend die Inhouse-Juristen von Aurelius tätig, Taylor Wessing steuerte zu dem Zeitpunkt vor allem ihre Expertise im Beamtenrecht bei.

Hogan Lovells ist immer wieder für die Deutsche Telekom in Transaktionen tätig. So war ein Team um Geyrhalter zuletzt für die Deutsche Telekom aktiv, als T-Systems Ende 2013 das IT-Healthcare-Geschäft von Brightone gekauft hat. (Simone Bocksrocker)

  • Teilen