Artikel drucken
10.09.2014

Frankfurter Bürotower: McDermott berät Blackstone beim Kauf von Pollux

Der Frankfurter Bürohochhaus Pollux hat den Eigentümer gewechselt. Der US-Investor Blackstone kaufte das Gebäude am Platz der Einheit von IVG Institutional Funds. Zusammen mit dem etwas kleineren Zwillingsturm Kastor bildet Pollux den Komplex ‚Forum Frankfurt‘ in der Nähe des Messegeländes.

Jens Ortmanns

Jens Ortmanns

Pollux misst etwa 130 Meter und umfasst 31.500 Quadratmeter Fläche. Zu den Hauptmietern zählen Banken, Unternehmensberatungen und Versicherungen. Allerdings soll der Leerstand im Objekt insgesamt recht hoch sein.

Ein weiteres Objekt des IVG-Fonds steht Medienberichten zufolge zum Verkauf: der Frankfurter Silberturm, bei seiner Eröffnung 1978 das höchste Gebäude Deutschlands. IVG Institutional kaufte den Turm 2011 von der Commerzbank.

Berater Blackstone
McDermott Will & Emery (Düsseldorf): Dr. Jens Ortmanns (Federführung), Dr. Ulrich Flege (beide Immobilienrecht), Annette Keller (Steuerrecht; München); Associates: Thomas Beisken, Dr. Anja Zelfel (beide Immobilienrecht) 

Berater IVG Institutional Funds
Berwin Leighton Paisner (Frankfurt): Roland Fabian (Federführung), Carsten Bremer (beide Immobilienrecht)
Inhouse Recht (IVG; Frankfurt): Frank Müller

Hintergrund: Beurkundet wurde die Transaktion von Dr. Klaus Minuth, Notar bei Clifford Chance in Frankfurt. Berwin Leighton-Partner Fabian hatte die IVG/OVG bereits 2010 beim Verkauf des Triton-Hochhauses an die Allianz beraten, damals allerdings noch für seine ehemalige Kanzlei Linklaters. Zuletzt arbeitete IVG Institutional beim Erwerb der Düsseldorfer Metro-Zentrale mit King & Spalding zusammen. Deren Partner Mario Leißner war vor einigen Jahren in der Rechtsabteilung der OIK, der Vorgängerin der jetzigen IVG Institutional, tätig.

McDermott berät Blackstone bereits seit einigen Jahren bei Hoteltransaktionen. Mit dem Pollux-Deal kam die Kanzlei nun erstmals beim Kauf einer Büroimmobilie zum Zug. Auch Blackstone ist nicht auf einen Berater festgelegt. Unter anderem zählt Gleiss Lutz zu den regelmäßig mandatierten Kanzleien, zuletzt etwa beim Gebot für den Besteck- und Topfhersteller WMF. Als Blackstone die Portigon-Immobilien in Düsseldorf erwarb, stand Hengeler Mueller an der Seite des Investors. (Laura Bartels)

  • Teilen