Artikel drucken
29.10.2014

Chemie: Kurita kauft mit Freshfields Wasserbehandlungssparte von ICL

Das japanische Unternehmen Kurita Water Industries hat das Aluminium-, Papierchemikalien- und Wasserbehandlungsgeschäft von dem Chemiekonzern Israel Chemicals Limited (ICL) übernommen. Der Kaufpreis lag bei 250 Millionen Euro. Die Transaktion betrifft internationale 460 Mitarbeiter, davon rund 250 in Ludwigshafen und 35 in Düsseldorf. Daneben sind weitere Standorte in Europa und China betroffen.

Barbara Keil

Barbara Keil

Der Kauf, der bis Jahresende abgeschlossen sein soll, muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden. Der Chemiekonzern Kurita erzielte im Geschäftsjahr 2013 mit weltweit 4.635 Mitarbeitern einen Umsatz von 178 Milliarden japanischen Yen. Die in New York und Tel Aviv börsennotierte ICL gehört zu 45 Prozent der Israel Corporation Limited und zu 13,9 Prozent PotashCorp, die übrigen Anteile befinden sich im Streubesitz. Das Unternehmen beschäftigt derzeit weltweit rund 12.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von rund 6,3 Milliarden US-Dollar.

Kirsten Girnth

Kirsten Girnth

Berater Kurita
Freshfields Bruckhaus Deringer (München): Dr. Barbara Keil, Dr. Ferdinand Fromholzer, Takeshi Nakao (Tokio), Patrick Tardivy, Luigi Verga (Mailand), Florent Mazeron (Paris; alle Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Hans-Jörg Schulze (Öffentliches Recht; Düsseldorf); Associates: Peter Haberrecker, Marcus Wolter, Jessica Michel, Dr. Dominik Moser, Dr. Dörthe Imberg, Mariko Kobayashi, Yuki Ojima (beide Tokio), Sami Jebbour (Paris), Sara Bonini (Mailand), Miriam Perez-Schaefer, Francisco Bachiller (beide Madrid), Zhe Liu (Beijing), Giselle Lai, Natalie Pu, Joseph Yue (alle Schanghai; alle Gesellschaftsrecht/M&A), Moritz Heidbuechel (Immobilienwirtschaftsrecht), Jan Bösing (IP/IT), Jacques Großkreuz (Steuerrecht), Dr. Thilo Richter (Köln), Dr. Moritz Lorenz (Berlin), Kaori Yamada, Katharine Wilson, Akiko Oguchi (Tokio; alle Kartellrecht), Dr. Julia Förster, Dr. Stefan Witschen (beide Arbeitsrecht; beide Düsseldorf), Alexey Titkov

Berater ICL
DLA Piper (Frankfurt): Dr. Kirsten Girnth (Federführung; Corporate), Dr. Jan Dreyer (Litigation & Regulatory; Köln), Martin Heinsius, Dr. Konrad Rohde (beide Steuerrecht), Michael Magotsch (Arbeitsrecht), Fabian Mühlen (Immobilienrecht), Jan Pohle (IP/IT), Dr. Thilo Streit, Guido Kleve (beide Litigation & Regulatory), Dr. Christian Kau (IP/IT; alle vier Köln), Dr. Sascha Morgenroth (Arbeitsrecht); Associates: Dr. Birka Stroschein, Dr. Philipp Oppermann, Niklas Mangels (alle Corporate), Johannes Wolz (Arbeitsrecht), Jennifer Sieger (IP/IT), Carla Nicolai (Immobilienrecht), Gregor Schroll (Litigation & Regulatory), Maren Beneke (Corporate; beide Köln)

Hintergrund: Freshfields war soweit bekannt erstmalig für Kurita tätig und deckte bei der Transaktion alle beteiligten Jurisdiktionen mit ab. Der Kontakt kam über den Tokioter Partner Nakao zustande.

Die Frankfurter DLA-Partnerin Girnth hat Israel Chemicals bereits 2008 beim Erwerb der Wassersparte des Düsseldorfer Konsumgüterherstellers Henkel beraten. Neben den deutschen Anwälten waren DLA-Büros aus Österreich, Peking, London, Madrid, Mailand, Paris und Warschau an der Beratung beteiligt. (Christine Albert)

  • Teilen