Artikel drucken
22.05.2015

Airbag-Technologie: Equistone erwirbt mit Ashurst Rhodius-Gruppe

Der Investor Equistone Partners hat die Rhodius-Gruppe gekauft. Verkäufer ist die Nord Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft und die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft. Die Kartellbehörden müssen dem Kauf noch zustimmen.

Benedikt von Schorlemer

Benedikt von Schorlemer

Equistone, früher unter Barclays Private Equity firmierend, investiert vor allem in mittelständische Unternehmen mit einem Unternehmenswert zwischen 50 und 300 Millionen Euro. Das Portfolio umfasst europaweit derzeit knapp 60 Gesellschaften, darunter 17 aktive Beteiligungen in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden. Den Kauf finanziert Equistone über einen Kredit, den die Commerzbank bereitstellt.

2006 hatten Nord Holding und BayBG Rhodius von der Bürger-Gruppe übernommen. Das Unternehmen mit Sitz im bayerischen Weißenburg stellt Komponenten für die Airbag-Industrie und Filtrationsprodukte her. Rhodius erzielte mit rund 400 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland, Ungarn und China zuletzt einen Jahresumsatz von 45 Millionen Euro.

Berater Equistone
Ashurst: Dr. Benedikt von Schorlemer (Corporate; Frankfurt), Dr. Bernd Egbers (beide Federführung; Finanzrecht; München), Heiko Penndorf (Steuerrecht), Peter Junghänel (Immobilienrecht), Dr. Andreas Mauroschat (Arbeitsrecht), Jan Krekeler (Corporate; alle Frankfurt), Christiane Bestgen (Finanzierung; München), Dr. Anna-Katharina Lohbeck (IT-Recht; Frankfurt); Associates: Jan Kupfer, Marcel Goroll, Maximilian Santüns (alle Corporate; alle Frankfurt), Dr. Thomas Freund, Susanne Kasnitz (beide Finanzierung; München), Katrin Lübcke, Juditha von der Heydt (Arbeitsrecht), Felix Krüger (Steuerecht; alle Frankfurt)

Berater Nord Holding/BayBG
Linklaters (München): Dr. Rainer Traugott (Federführung; Corporate), Andreas Schaflitzl (Steuerrecht), Associates: Holger Ebersberger (Federführung; Corporate), Steffen Schellschmidt (Bankrecht; Frankfurt), Hanno Witt (Corporate), Dr. Dorthe Bauer, Bettina Hulde (beide Steuerrecht)

Berater Commerzbank
Clifford Chance: Thomas Weitkamp (Federführung; Bank- und Kapitalmarktrecht; München), Thorsten Sauerhering (Steuerrecht; Frankfurt); Associate: Sabrina Bremer (Bank- und Kapitalmarkrecht; Frankfurt)

Hintergrund: Linklaters hat die Nord Holding zum ersten Mal beraten. Das Mandat kam zustande, weil die Kanzlei Ende 2012 bei einer Transaktion auf der Gegenseite beraten hat: Damals verkaufte die Nord Holding das Textilunternehmen Heytex Bramsche. Linklaters beriet damals auf Käuferseite die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG). Die DBAG setzt bei Transaktionen regelmäßig auf die Kanzlei, oft unter Federführung ihres bekannten Münchner Partners Traugott.

Ashurst begleitet Equistone regelmäßig, etwa beim Kauf des IT-Sicherheitsspezialisten Computerlinks und bei der Finanzierung des Kaufs der AF Gaming Holding und der Caseking Holding. (Eva Lienemann)

  • Teilen