Artikel drucken
25.05.2015

Fintech-Start-up: Osborne Clarke begleitet Number26 bei Finanzierungsrunde

Das Berliner Start-up Number26 hat in seiner jüngsten Finanzierungsrunde 10,6 Millionen Dollar eingesammelt. Erstmals war PayPal-Gründer Peter Thiel über seinen Venture-Capital-Fonds Valar Ventures mit von der Partie. Es ist, soweit bekannt, erst sein zweites Investment in Europa.

Number26 bietet in Zusammenarbeit mit Wirecard ein speziell fürs Smartphone entwickeltes kostenfreies Girokonto. Das mobile Bankgeschäft unterliegt nicht selbst einer Regulierungspflicht, sondern ist über Wirecards Banklizenz eingebettet in das Kernbankensystem. Darüber hinaus kann es auf das Payment-System des Mastercard-Netzwerks bauen.

Christian Musfeldt

Christian Musfeldt

Berater Number26
Osborne Clarke (Berlin): Christian Musfeldt (Leitung); Till-Manuel Saur (beide Corporate)

Berater Earlybird Venture Capital
Raue (Berlin): Prof. Dr. Andreas Nelle

Berater Valar Ventures
Taylor Wessing (Hamburg): Dr. Jens Wolf (M&A/Venture Capital) – aus dem Markt bekannt
Gunderson Dettmer (San Franscisco): Andy Bradley – aus dem Markt bekannt

Berater Wirecard Bank
Bird & Bird (Frankfurt): Dr. Michael Jünemann (Banking/Finance), Jörg-Alexander Paul (IT-Recht); Associates: Johannes Wirtz (Banking/Finance), Dr. Thorsten Ammann (IT-Recht)
Inhouse Recht: Daniel Steinhoff (Head of Legal, Compliance & Regulatory) – aus dem Markt bekannt

Michael Jünemann

Michael Jünemann

Hintergrund: Earlybird war schon bei der letztjährigen Seed-Runde von Number26 dabei. Jetzt setzte der Wagniskapitalgeber erstmalig auf Raue. Die Mandatierung erfolgte durch eine Empfehlung aus dem Markt. Ansonsten ist regelmäßig Dr. Frank Vogel von der Berliner Boutique Vogel Heerma Waitz an der Seite des umtriebigen Investors zu sehen.

Die US-Sozietät Gunderson Dettmer, die hier nach JUVE-Recherchen zusammen mit dem Hamburger Taylor Wessing-Partner Dr. Jens Wolf von Valar Ventures mandatiert war, ist fokussiert auf globale VC-Transaktionen und neue Tech-Unternehmen.

Mit dem Investment-Target Number26 kam Taylor Wessing im Spätherbst letzten Jahres selbst schon einmal in Kontakt: Der Berliner Partner Dr. Gregor Schmid beriet das junge Unternehmen zu  IT-Themen. Und der Frankfurter Kapitalmarktrechtler Dr. Volker Baas klärte, zusammen mit Senior Associate Dr. Anna Izzo-Wagner, regulatorische Fragen im Vorfeld zur Vereinbarung mit Wirecard.

Bird & Bird hat die Wirecard Bank, eine Tochter der TecDax-gelisteten Wirecard-Gruppe, umfassend im Hinblick auf bank- und IT-rechtliche Fragen bezüglich der Zusammenarbeit mit der Number26 betreut. Die Wirecard-Gruppe setzt ansonsten auch häufig auf Osborne Clarke. Doch diese Sozietät stand hier aufseiten der Kooperationspartnerin. Sie berät das Start-up seit der ersten Finanzierungsrunde im letzten Frühjahr. (Sonja Behrens)

 

  • Teilen