Artikel drucken
30.06.2015

Zahlungsanbieter: Rewe Digital beteiligt sich an Barzahlen.de

Der Lebensmittelkonzern Rewe hat über seine Online-Gesellschaft Rewe Digital einen zweistelligen Millionenbetrag in Cash Payment Solutions investiert, den Betreiber des Zahlungsanbieters Barzahlen.de.

Bis Ende des Jahres soll der Zahlungsanbieter 3.000 Rewe-Märkte mit der Infrastruktur ausstatten, die es ermöglicht, Online-Einkäufe bar an der Kasse zu bezahlen. Seit dem Frühjahr kooperiert Barzahlen.de bereits mit den zur Rewe-Gruppe gehörenden 2.200 Penny-Märkten. Die Investitionssumme will das Start-up-Unternehmen aus Berlin dazu nutzen, sein Portfolio zu erweitern.

Ernst-Albrecht von Beauvais

Ernst-Albrecht von Beauvais

Die 2011 in Berlin gegründete Cash Payment Solutions sammelte schon bei einer Finanzierungsrunde Ende 2014 mehrere Millionen Euro ein. Barzahlen.de wird nach Unternehmensangaben von 550 Unternehmen deutschlandweit genutzt. Vorteil für den Kunden bei der Verwendung von Barzahlen.de soll sein, bei einem Online-Einkauf keine Finanzdaten online angeben zu müssen.

Rewe hatte in jüngerer Zeit bereits drei weitere Investitionen in digitale Unternehmen getätigt: 2013 stieg der Konzern beim Rocket Internet-Unternehmen Home24 ein, 2014 übernahm er die Mehrheit am Online-Tierfutterhändler Zoo Royal sowie die E-Commerce-Plattform Commercetools vollständig.

Berater Rewe
Taylor Wessing (Düsseldorf): Dr. Ernst-Albrecht von Beauvais (Corporate/M&A; Federführung), Dr. Sascha Grosjean (Arbeitsrecht), Stephan Nagel (Kartellrecht), Dr. Jan Schumacher (IP-Recht), Dr. Anna Izzo-Wagner (Bankrecht; Frankfurt); Associates: Sonja Leutnant (Corporate/M&A), Sabine Kobienia (Kartellrecht), Dr. Söntje Hilberg (IT-Recht), Patrique Willems (Corporate/M&A), Safiye Bayazit (Bankrecht; Frankfurt)
Inhouse (Köln): Dr. Thomas Rosa (M&A), Dr. Rainer Koll-Möllenhoff (Bankrecht), Dr. Vanessa Farmand (Kartellrecht), Peter Bracken (Commercial), Alexander Horst (Steuer), Markus Klemusch (Beteiligungsmanagement)

Berater Cash Payment Solutions
Vogel Heerma Waitz (Berlin): Dr. Clemens Waitz

Hintergrund: Rewe stemmt viele Transaktionen mit seinem Inhouse-Team, zieht aber auch regelmäßig externe Berater hinzu. Taylor Wessing beriet den Handelskonzern schon oft in kartellrechtlichen Fragen, kommt aber inzwischen auch in Corporate-Fragen häufiger zum Zug. Die Beteiligung an Barzahlen.de ist nun das dritte M&A-Mandat. Zuletzt hatte die Kanzlei den Einstieg in die E-Commerce-Anbieter Zooroyal sowie Commercetools begleitet.

Cash Payment Solutions vertraut seit seiner Gründung auf Clemens Waitz. Der Namenspartner der anerkannten, auf Venture-Capital-Deals spezialisierten Berliner Kanzlei Vogel Heerma Waitz war bereits während seiner Zeit bei Hogan Lovells für das Start-up-Unternehmen tätig und hat es bei allen Finanzierungsrunden begleitet.

Ende 2013 schloss er sich dann mit dem gesamten Berliner Büro Morrison Foerster an, verließ die Kanzlei aber nach wenigen Monaten und gehörte zum Startteam von Vogel Heerma Waitz. Die anderen beiden Namenspartner kamen von King & Wood Mallesons, die zuvor das Aus für ihr Berliner Büro verkündet hatte. (Eva Lienemann)

  • Teilen