Artikel drucken
20.08.2015

Chemiegeschäft: VR Equitypartner und BIP erwerben Leuna-Tenside mit King & Wood und Roos

Die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft VR Equitypartner und die luxemburgische Gesellschaft BIP Investment haben jeweils 50 Prozent an dem Chemieunternehmen Leuna-Tenside von dem bisherigen Eigner Dr. Kiril Mateew erworben. Er hatte das Tensidegeschäft 1995 im Zuge eines Management-Buy-outs übernommen und wird die Geschäfte bis zur Nachfolgereglung auch fortführen.

Christoph Brenner

Christoph Brenner

Leuna-Tenside gehörte ursprünglich zu den Leuna-Werken, dem größten Chemieunternehmen der DDR. Nach der Wende wurden deren profitablere Geschäftsbereiche von der Treuhand privatisiert. Das Unternehmen produziert heute diverse Grundstoffe, die in Kosmetika und Reinigungsprodukten zum Einsatz kommen.

Auf Wunsch des Verkäufers erfolgte das Signing und Closing der Transaktion am selben Tag, nach vorheriger Freigabe durch die Kartellbehörden in Deutschland und Österreich. Auch eine Finanzierung durch die Commerzbank wurde dafür fristgerecht auf die Beine gestellt.

Berater VR Equitypartner
King & Wood Mallesons (München): Dr. Christoph Brenner (Federführung), Dr. Franz Schaefer (beide Gesellschaftsrecht/M&A/Private Equity), Sabine Schomaker, Dr. Wolfgang von Schönborn (beide Bank- und Finanzrecht), Dr. Barbara Geck (Arbeitsrecht; alle drei Frankfurt), Dr. Axel Walz (IP/IT),Tilman Siebert (Kartellrecht), Dr. Michael Kreft (Steuerrecht), Ulf Gosejacob (Bank- und Finanzrecht), Dr. André Zimmermann (Arbeitsrecht; Frankfurt), Caroline von Nussbaum (IP/IT), Michaela Westrup (Kartellrecht), Corina Hackbarth (Steuerrecht); Associates: Bernhard Schmaderer, Adrian Dengler (beide Gesellschaftsrecht/M&A), Dr. Michael Beyer (Bank- und Finanzrecht; alle Frankfurt), Massimo Bellitto-Grillo (IP/IT)
Luther (Frankfurt): Ulrich Siegemund; Associate: Tilo Künstler (beide Steuerrecht)
Starlinger Mayer (Wien): Christian Mayer (Kartellrecht)

Berater BIP Investment
Roos (Mainz): Dr. Michael Roos

Nikolaus Reinhuber

Nikolaus Reinhuber

Berater Dr. Kiril Mateew
Baker & McKenzie (Frankfurt): Dr. Nikolas Reinhuber(Federführung; Corporate/M&A), Dr. Christian Vocke (Corporate/Managementbeteiligung), Dr. Norbert Mückl (Steuerrecht; München), Dr. Hagen Köckeritz (Arbeits-/Pensionsrecht), Dr. Benjamin Koch (IP; München), Dr. Nicolas Kredel (Kartellrecht; Düsseldorf); Associates: Maria Eger, Lena von Richthoven (Düsseldorf; beide M&A), Dr. Verena Böhm (Arbeits- und Pensionsrecht), Dr. Julia Pfeil (Umweltrecht)

Berater Commerzbank
Norton Rose Fulbright (Frankfurt): Dr. Oliver Sutter, Nadine Bourgeois (beide Bankrecht), Nils Rahlf (Corporate)
Inhouse Recht
(Frankfurt): Christian Koeppen – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: King & Wood zählt VR Equitypartner, hinter der die DZ Bank und die WGZ Bank stehen, schon länger zu ihren Mandanten. Gemeinsam traten sie etwa im letzten Herbst in Erscheinung, als der Autowaschanlagen-Betreiber Clean Car an die A.C.H. Wertschutz, eine Tochter der Holler-Stiftung, verkauft wurde.

Auch Roos unterstützt BIP schon seit geraumer Zeit bei Investments in Deutschland. So begleitete die Mainzer Sozietät auch den Erwerb des Cyber-Security-Anbieters Utimaco Safeware, den BIP 2013 zusammen mit der Münchner Beteiligungsgesellschaft Pinova übernahm. Hinter BIP stehen mehrere luxemburgische Familien, die Holding zog sich im vergangenen Jahr von der Luxemburger Börse zurück und fokussiert sich nun auf langfristigere Investments.

Baker-Partner Reinhuber unterstützte Leuna-Tenside-Gründer Mateew bereits vor zwanzig Jahren beim Erwerb des Unternehmens. Dieser kam nun direkt wieder auf den Corporate-Anwalt zurück, der 2007 von Freshfields Bruckhaus Deringer zu Baker gewechselt war. (Sonja Behrens)

 

  • Teilen